Nintendo Wii U

Konsolen   |   Datum: 15.12.2012

Wii U - Prozessor und Grafikkarte durch Update angeblich stark hochgetaktet

Das letzte Firmware-Update der Wii U soll angeblich die Taktung des Prozessors und der Grafikkarte der Konsole erhöht haben. Die CPU soll fast die dreifache Taktfrequenz als vor dem Update aufweisen.

Von Philipp Elsner |

Datum: 10.05.2013 ; 16:05 Uhr


Wii U : Wurde die Leistung der Hardware der Wii U per Update 3.0.0 massiv verbessert? Wurde die Leistung der Hardware der Wii U per Update 3.0.0 massiv verbessert?

Laut einem Eintrag im TV Tropes-Forum soll die Wii U mit dem letzten Firmware-Update 3.0.0 eine massive Steigerung der Taktfrequenzen für GPU und CPU erhalten haben. Eine Quelle oder Belege dafür fehlen allerdings. Der verwendete Dreikern-Prozessor soll demnach von ursprünglich 1,24 GHz auf 3,24 GHz hochgetaktet worden sein. Die AMD-Grafikkarte Radeon High Definition mit dem Codenamen »Latte« habe einen Sprung von 550 MHz auf 800 MHz gemacht.

Sollten diese Zahlen tatsächlich stimmen, wäre dies ein enormer Leistungsschub für die Nintendo-Konsole, der die Performance stark verbessern könnte. Das Update soll laut Nintendo vor allem die System-Ladezeiten der Wii U verkürzen und einen schnelleren Wechsel zwischen Apps und dem Menü ermöglichen. Außerdem bringt Version 3.0.0 eine neue Standby-Funktion mit: Diese ermöglicht Downloads aus dem eShop auch bei ausgeschalteter Konsole. Der Boot-Vorgang der Konsole wurde ebenfalls verkürzt.

Auf der offiziellen Seite findet ihr die offiziellen Notes zum Wii U-Update 3.0.0.

Diesen Artikel:   Kommentieren (91) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 9 weiter »
Avatar Kuomo
Kuomo
#1 | 10. Mai 2013, 16:13
Hmm, da fragt man sich, warum nicht gleich so...?
Wirklich glauben tu ich es erst wenns offiziell ist.
rate (50)  |  rate (4)
Avatar gorlim
gorlim
#2 | 10. Mai 2013, 16:13
glaub ich nich dran... war anfangs halt noch schlecht optimiert, so wie das bei neuer software nunmal is und jetzt wurde das verbessert... is ja überall so...
rate (16)  |  rate (6)
Avatar mackduck
mackduck
#3 | 10. Mai 2013, 16:15
lol, wie geil.
das die noch soviele reserven eingeplant haben.
wär doch lustig wenn nächstes jahr news gibt,
" nach update 5.0 überholt die wiiu die konkurrenz
rate (50)  |  rate (7)
Avatar iwanafugalot
iwanafugalot
#4 | 10. Mai 2013, 16:17
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar iwanafugalot
iwanafugalot
#5 | 10. Mai 2013, 16:19
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Wolfpig
Wolfpig
#6 | 10. Mai 2013, 16:19
Zitat von Kuomo:
Hmm, da fragt man sich, warum nicht gleich so...?


Die größere Frage ist, wieso taktet man einen Prozessor plötzlich um mehr als die hälfte höher, als bei Release veranschlagt?

Wenn dem wirklich so ist ( und es beabsichtigt war ) hoffe ich mal das die die erhöhte Wärmeentwicklung schon vorher eingeplant hatten, ansonsten dürfte es irgendwann für Besitzer davon witzig werden wenn erste Überhitzungsanzeichen auftretten...
rate (23)  |  rate (3)
Avatar Obrok83
Obrok83
#7 | 10. Mai 2013, 16:19
Das würde ebenfalls erklären warum das Netzteil für den Dreifachen Strom Verbrauch ausgelegt war, als sie momentan tatsächlich verbrauchte.
rate (33)  |  rate (1)
Avatar GamestarGamestar
GamestarGamestar
#8 | 10. Mai 2013, 16:20
Wenn es stimmen sollte, ist es natürlich erfreulich für die WIIU Besitzer. Ich für meinen Teil glaube es erst, wenn es Offiziell bestätigt wird.
rate (26)  |  rate (1)
Avatar Morrich
Morrich
#9 | 10. Mai 2013, 16:24
Und die Gamestar Redaktion fragt sich an dieser Stelle nicht einmal, wie die Kühlung der Konsole das packen soll, wenn die CPU auf einmal mit 2GHz mehr und die Graka mit 250MHz mehr taktet?

Also FALLS das der Wahrheit entsprechen sollte, dann war die WiiU mit der vorigen Firmware wohl offenbar einfach nicht richtig programmiert und ist langsamer gelaufen als sie eigentlich sollte, oder aber Nintendo versucht mit einer enormen Taktsteigerung die derbe Performanceschwäche der Konsole abzumildern und interessiert sich offenbar nicht dafür, wie das weggekühlt werden soll.

Also da wäre ich schon arg skeptisch.
rate (15)  |  rate (4)
Avatar Kehool
Kehool
#10 | 10. Mai 2013, 16:25
Zitat von Kuomo:
Hmm, da fragt man sich, warum nicht gleich so...?
Wirklich glauben tu ich es erst wenns offiziell ist.


würde ich auch mit vorsicht genießen

zu der frage "warum nicht gleich so" fielen mir ein paar erklärungen ein

die wohl wahrscheinlichste wäre dass das system vorher vielleicht nicht stabil genug für die hohen taktraten war
eine weniger wahrscheinliche wäre die dass nintendo vielleicht versucht hat die wahren spezifikationen vor der konkurrenz zu verstecken

aber wie gesagt, erstmal mit vorsicht genießen

möglich wäre es schon, vor allem wenn man sich die niedrige leistungsaufnahme des systems und den für 35 watt leistungsaufnahme doch etwas groß dimensionierten kühlkörper ansieht (mit kühlern dieser größe kühlt man heutzutage 60-70 watt GPUs, z.B. die HD 7750)
auch ist das mitgelieferte netzteil in der lage 75 watt zu liefern, daran würde es also auch nicht hapern
aber ein sprung von fast 2Ghz erscheint unglaubwürdig
rate (14)  |  rate (0)
1 2 3 ... 9 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten