Ouya Konsole

Konsolen   |   Datum: 26.07.2013

Android-Konsole Ouya - Zensierte Inhalte im eigenen Marktplatz, kein Google Play

Auf der GPU Technology Conference hat Julie Uhrman einige neue Details zur Android-Konsole Ouya verraten, laut denen es sich wohl doch nicht um ein wirklich offenes System handelt.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 21.03.2013 ; 14:51 Uhr


Android-Konsole Ouya : Laut Julie Uhrman, CEO von Ouya, wird die Ouya-Konsole nicht mit dem Play Store von Google zusammenarbeiten, sondern nur über einen eigenen Marktplatz mit Apps versorgt, die über das Ouya Development Kit erstellt wurden. Die Apps würden außerdem nicht nur 30-45 Minuten angetestet, wie es bei Google Play der Fall sein soll, sondern deutlich umfangreicher geprüft.

Dabei würden auch Punkte wie Spielerfahrung, Kompatibilität und das Zusammenspiel mit Controller und Fernseher berücksichtigt. Apps, die das geistige Eigentum anderer verletzen könnten, sollen ebenso keine Chance haben wie Apps mit pornografischen Inhalten oder realistischer Gewalt. Welche Maßstäbe hier angelegt werden, ist unklar. Immerhin sollen Emulatoren erlaubt sein, allerdings ohne jegliche zusätzliche Software.

Zur Hardware war laut BSN zu erfahren, dass der Tegra 3 in der Endkunden-Version aktiv gekühlt werden soll, was für einen Prozessor, der in Smartphones und Tablets passiv gekühlt wird, ungewöhnlich ist. Sobald es möglich ist, die Hardware von Ouya zu verbessern und dabei im Rahmen von 100 US-Dollar zu bleiben, wird es eine neue Version der Konsole geben. Aufgrund der Einschränkungen bei den Apps geht BSN davon aus, dass Ouya weit weniger bei Entwicklern beliebt sein wird als zunächst gedacht, da es sich nun doch nicht um ein offenes System zu handeln scheint.

Bild 1 von 35
« zurück | weiter »
Ouya - Konsole
Diesen Artikel:   Kommentieren (46) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar Van-X
Van-X
#1 | 21. Mrz 2013, 14:57
Tjaaa, wer hätte das gedacht...wäre auf jeden Fall eine Alternative zu den "Großen" gewesen.

Edit: An die Thumb-Down Geber, ich bezog mich das Preis-Leistungsverhältnis für die weniger gut betuchten, also ruhig bleiben -.-
rate (15)  |  rate (11)
Avatar mehrtuerer
mehrtuerer
#2 | 21. Mrz 2013, 14:58
30 bis 45 Minuten? Die Rückgabezeit bei Google Play beträgt immer 15 Minuten.
rate (1)  |  rate (39)
Avatar NForcer_SMC
NForcer_SMC
#3 | 21. Mrz 2013, 15:03
Zitat von mehrtuerer:
30 bis 45 Minuten? Die Rückgabezeit bei Google Play beträgt immer 15 Minuten.


Es geht um's prüfen einer App, nicht um das kaufen einer App.

Gruß
NF
rate (31)  |  rate (0)
Avatar GameInk
GameInk
#4 | 21. Mrz 2013, 15:03
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Viper0201
Viper0201
#5 | 21. Mrz 2013, 15:05
Zitat von mehrtuerer:
30 bis 45 Minuten? Die Rückgabezeit bei Google Play beträgt immer 15 Minuten.
Damit ist wohl der Test durch Google gemeint.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar DrProof
DrProof
#6 | 21. Mrz 2013, 15:06
Ne, sry...
Lieber sowohl als auch, anstatt alle in den eigenen Store zu zwingen... und dann zu sagen, dass es zur Qualitätskontrolle dient ist auch wieder blabla Marketinggewäsch. Es geht ganz klar darum Kohle zu machen und nicht in Konkurrenz zu den Preisen von Google Play Apps zu stehen.
Können die doch ehrlich sagen, immerhin ist es kein Verbrechen Geld verdienen zu wollen... !
Dennoch werden sich viele Unterstützer jetzt wohl sehr sehr sehr aufregen, da wahrscheinlich wirklich jeder ein offenes System erwartet hat. Ähnlich wie im Kickstarter halt beschrieben.
rate (16)  |  rate (1)
Avatar Roody Poo
Roody Poo
#7 | 21. Mrz 2013, 15:15
Die wird so richtig schön floppen! =)
rate (33)  |  rate (5)
Avatar RedRanger
RedRanger
#8 | 21. Mrz 2013, 15:21
Ich verstehe nicht, wie dieses Konzept überhaupt so eine Welle auslösen konnte. Die Hardware ist doch jetzt schon fast wieder veraltet. Die Sache mit dem Playstore war auch länger bekannt, stand z.B. auch in den offiziellen FAQ.

Wer will also eine "Konsole", die soviel wie ein halbwegs modernes Handy leistet, aber dabei nicht mal Zugriff auf die Millionen von Apps hat?
rate (28)  |  rate (2)
Avatar Fred DM
Fred DM
#9 | 21. Mrz 2013, 15:22
Zitat von Van-X:
Tjaaa, wer hätte das gedacht...wäre auf jeden Fall eine Alternative zu den "Großen" gewesen.

das sollte ein witz sein, oder? höchstens eine alternative zu gängigen smartphones.
rate (21)  |  rate (6)
Avatar rea
rea
#10 | 21. Mrz 2013, 15:23
Zitat von Roody Poo:
Die wird so richtig schön floppen! =)


wie denn? ist doch schon voll finanziert :P
rate (19)  |  rate (0)
1 2 3 ... 5 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten