PS4 Pro : Die neue PS4 Pro will mit 4K-Auflösung locken, UHD-Blu-rays kann das Gerät aber zum Release nicht abspielen. Die neue PS4 Pro will mit 4K-Auflösung locken, UHD-Blu-rays kann das Gerät aber zum Release nicht abspielen.

Zum Thema Sony PlayStation 4 Pro ab 369,99 € bei Amazon.de Die gestern offiziell angekündigte PS4 Pro wird nicht mit einem 4K-Blu-ray-Laufwerk ausgeliefert, wie den Systemspezifikationen aus einer Pressemitteilung zu entnehmen ist. Dieses Manko kann allerdings möglicherweise von Sony problem- und kostenlos behoben werden. Wie, erklären wir unterhalb.

Mehr: Unsere Meinung zur PS4 Pro - Vier Redakteure ziehen ein erstes Fazit

Zwar wird die PS4 Pro Medien in Ultra-HD unterstützen und kann diese auch streamen (spezielle Apps hierfür werden von Netflix sowie YouTube von Sony in Aussicht gestellt), allerdings können mit dem Gerät zumindest zum Launch keine Blu-rays in 4K abgespielt werden. Stattdessen wird die Pro mit demselben Laufwerk ausgerüstet, das schon in der regulären PS4 verbaut ist. Demnach sind Blu-rays nur in Full HD möglich.

Dies ist insofern überraschend, als dass bereits seit einiger Zeit bekannt ist, dass der große Konkurrent Microsoft mit der Xbox One Scorpio ein Gerät vorlegt, das mit einem 4K-Blu-ray-Laufwerk ausgestattet sein wird. Auch die bereits erhältliche Xbox One S verfügt über ein dezidiertes 4K-Laufwerk. Entsprechend lässt sich es sich der Rivale nicht nehmen, auf seine Überlegenheit per Twitter hinzuweisen:

Die Kollegen von DVD Review behaupten jetzt jedoch, dass die Datenträger von HD- und UHD-Blu-rays identisch seien und keine verschiedenartigen Laufwerke verlangen würden. Sollte das stimmen, könnte auch ein reguläres Blu-ray-Laufwerk im Prinzip Medien in 4K lesen, sofern hier aus Gründen der Kostenreduzierung nicht allzu sehr gespart wurde. Warum unterstützt die PS4 Pro dann aber nicht bereits zum Release 4K-Discs?

Dies hat wohl damit zu tun, dass Sony die Einführung einer Serie von neuen 4K-Laufwerken für den Heimgebrauchplant, weshalb eine PS4 Pro mit derselben Leistungsfähigkeit deren Verkaufszahlen abträglich wäre. Guido Henkel von DVD Review merkt an, es wäre ein Leichtes, mit einem entsprechenden Update dafür zu sorgen, dass die PS4 Pro später ebenfalls Blu-rays in 4K abspielen kann. Er hält dies sogar für sehr wahrscheinlich. Eine technische Limitierung bestehe diesbezüglich zumindest nicht.

Das klingt in einem von Eurogamer über die Xbox One S geführten Interview mit Albert Penello von Microsoft allerdings ganz anders. Er widerspricht klar der weit verbreiteten Auffassung, dass ein Blu-ray-Laufwerk nur per Software-Update UHD-Blu-ray-fähig gemacht werden könne, da dazu ein neuer Lesekopf nötig sei, um mit den zusätzlichen Schichten des Datenträgers umgehen zu können.

Ob sich diese Aussagen nur auf das Blu-ray-Laufwerk der Xbox One beziehen oder auch auf andere Blu-ray-Laufwerke übertragbar sind, geht aus dem Interview aber nicht klar hervor. Es bleibt also vorerst abzuwarten, ob Sony das Laufwerk der PS4 Pro wirklich per Software-Upgrade UHD-fähig machen kann.

Alles zum PlayStation Meeting: Übersicht unserer Inhalte zu PS4 Pro, PS4 Slim und Co.

PS4 Pro
Die PS4 Pro erscheint am 10. November 2016 in Deutschland.