Internet-Surfer in Deutschland geben ihren Internet-Anbietern unterschiedlich gute Noten für ihre Leistungen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage unserer Schwester-Zeitschrift PC-WELT (Nr. 11/2001, ab heute am Kiosk) hervor, bei der knapp 3.000 Teilnehmer Eigenschaften wie Geschwindigkeit, Verfügbarkeit und Support ihrer Provider bewerteten. Demnach erhalten 1&1 und T-Online die höchsten Noten bei der Geschwindigkeit. AOL-Anwender dagegen sind offenbar unzufrieden mit dem angebotenen Tempo und der Verfügbarkeit, so das Umfrage-Ergebnis. Auch bei Freenet bemängeln Kunden das häufige Besetzt-Zeichen bei der Einwahl.
Bei AOL und Freenet finden sich nach der Umfrage auch die meisten wechselwilligen Anwender. 28 Prozent der Freenet-Kunden und gut jeder vierte AOL-Benutzer wollen in den nächsten Monaten einen anderen Provider wählen. Treue Kunden haben dagegen offenbar 1&1 und T-Online: Nur jeweils etwa zehn Prozent der Befragten gaben an, an einen Umstieg zu denken. Düster sieht es für das Magenta-Unternehmen aber bei der Support-Leistung aus: Vor allem T-DSL-Nutzer geben T-Online schlechte Service-Noten. Gute Bewertungen im Kundenservice erhalten 1&1 und AOL.
Mehr als die Hälfte der Teilnehmer an der nicht repräsentativen Umfrage gaben an, T-Online, AOL, Freenet, 1&1 und Arcor als Internet-Provider zu nutzen.