Hewlett-Packard (HP) hat nach eigenen Angaben eine weltweite Rückruf-Aktion für Notebook-Akkus gestartet. Das Unternehmen hat einen Defekt in Akkus gefunden, die im Zeitraum zwischen März und September 2004 hergestellt und zwischen März 2004 und Mai 2005 verkauft wurden. Grund für den Rückruf ist die Möglichkeit eines Kurzschlusses, der eine Überhitzung der Batteriezellen auslösen und dadurch einen Brand verursachen könnte.

Betroffen sind hauptsächlich Modelle der Serien HP Pavilion, Compaq Presariom HP Compaq und Evo. Eine komplette Liste der Notebook-Modelle finden Sie auf einer Webseite, die HP für die Rückruf-Aktion ins Leben gerufen hat.