ATI : Und nochmal der Inquirer! Das Magazin hat einen Artikel darüber verfasst, dass ATIs neue Grafikchip-Generation wohl weitaus mehr kann, als bisher gezeigt.

So soll der Speichercontroller des R520 auf bis zu einem Gigabyte Speicher zurückgreifen können. Und ATI plane auch schon den Release einer solchen Karte; nicht weil es unbedingt notwendig wäre, sondern eher darum, weil es einfach machbar ist. Desweiteren soll auch GDDR4-Speicher schon unterstützt werden und etwaige zukünftige Grafikkarten auf jenen Speicher zurückgreifen können, sobald dieser in Massenproduktion geht (wir berichteten). Im Gegenzug soll der G70 von Nvidia nur in der Lage sein, bis zu 512 MB zu adressieren, wobei sich auch die Quelle bei dieser Information nicht sicher ist.

So scheint es, dass sich die Grafikchip-Industrie mit großen Schritten vorwärts bewegt, während sich im Endkundenmarkt gerade Karten mit 512 MB durchzusetzen beginnen respektive beginnen sich zu verkaufen. Man wird sehen, was ATI daraus macht.