ATI : Kaum hat der kanadische Grafikchip-Hersteller ATI seine neue Grafikkarten-Generation Radeon X1900 auf die Öffentlichkeit losgelassen, schon breiten sich im Internet die ersten Gerüchte und Infos zu den kommenden Werken aus.

Konkret munkelt der Inquirer über einen Chip, der sich R580+ nennen soll. Naheliegenderweise wird er ähnlich zum R580, der in den X1900-Karten verwendet wird, sein. Der größte Unterschied könnte sich in der Unterstützung von GDDR4 und einer 80nm-Architektur befinden. Wesentlich mehr ist darüber noch nicht bekannt, als das sowohl beim Speicher als auch beim Chip extrem hohe Takte möglich sein sollen. Im Spätsommer könnte es schon soweit sein und ATI stellt die GPU vor.

Ausserdem soll die X1600-Serie bald in Rente geschickt werden. Ersatz soll durch die Chips RV570 und RV560.Auch diese sollen im modernen 80nm-Prozess gefertigt werden. Über diese beiden Chips sind sogar schon handfestere Infos bekannt. So soll der RV560 auf 24 Pixelshader (acht Pipelines) und vier Vertexshader-Einheiten zurückgreifen können. Der große Bruder wird mit 36 Shadern und sechs Vertexshadern entsprechend besser für Spieler geeignet sein. Gerade der RV570 könnte damit eine ernstzunehmende Alternative zu den High-End-Karten werden. Auch diese GPUs sollen im Spätsommer das Licht der Welt erblicken.