5D-Speicher aus Quartz : Der 5D-Speicher wird auch als Superman-Speicherkristall bezeichnet. (Bildquelle: University of Southhampton) Der 5D-Speicher wird auch als Superman-Speicherkristall bezeichnet. (Bildquelle: University of Southhampton)

Die Forscher der University of Southampton nennen ihr neues Speichermedium 5D, da die Daten mit Hilfe von Punkten in Nanostrukturen in drei Schichten gespeichert werden, die nur fünf Millionsten Meter auseinanderliegen. Bei diesen Punkten können nicht nur die üblichen drei Raumdimensionen für die Datensicherung genutzt werden, sondern auch deren Größe und Orientierung. Damit stehen fünf Dimensionen zur Verfügung. Eine einzelne Scheibe ist in der Lage, 360 Terabyte an Daten auf einer Fläche zu speichern, die kaum größer ist als ein 2-Euro-Stück.

Geschrieben werden die Daten mit einem ultraschnellen Laser und Licht wird auch zum Lesen der Daten über ein optisches Mikroskop und einen Polfilter verwendet. Neben dieser enormen Datendichte sind die gespeicherten Informationen auf diesem Scheiben auch extrem sicher, denn der verwendete Datenträger ist bis zu 1.000 Grad hitzestabil. Bei Raumtemperatur gehen die Forscher von einer unbegrenzten Lebensdauer aus, da der 5D-Speicher bei 190 Grad schon 13,8 Milliarden Jahre durchhalten soll und damit ungefähr so lange, wie die bisherige Lebensdauer des bekannten Universums.

Auf einem aktuellen Exemplar wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte gesichert und der Unesco übergeben. Aufgrund der Verwendung von Quartz und der hohen Lebensdauer trägt der neue 5D-Speicher auch den Spitznamen »Superman-Speicherkristall« in Anlehnung an die Kristalle vom Planeten Krypton, die der Superheld in seiner Festung der Einsamkeit aufbewahrt. Für die Forscher kann auch der 5D-Speicher dazu dienen, »den letzten Beweis für unsere Zivilisation zu sichern: alles, was wir gelernt haben, wird nicht vergessen werden.«

Quelle: University of Southhampton