Xbox One : Cliff Bleszinski war als langjähriger Design Director von Epic Games an den Unreal- und Gears-of-War-Reihen beteiligt. Cliff Bleszinski war als langjähriger Design Director von Epic Games an den Unreal- und Gears-of-War-Reihen beteiligt.

Zu den prominentesten Befürwortern von Microsofts DRM-Maßnahmen, die auf der Xbox One zum Einsatz kommen sollten, gehörte unter anderem Gears-of-War-Schöpfer Cliff 'Cliffy B' Bleszinski, der zuletzt den Standpunkt vertrat, dass kostspielige Blockbuster auf der einen und ein florierender Second-Hand-Markt auf der anderen Seite einfach nicht koexistieren können.

Nachdem Microsoft am gestrigen Abend bekannt gab, dass man nun doch komplett auf DRM-Maßnahmen verzichten wird, meldete sich Cliffy B via Twitter nun noch einmal zu Wort und sagt der Videospiel-Industrie eine düstere Zukunft voraus. So wird der Gebrauchtspielmarkt nicht nur weitere Publisher in die Pleite treiben, gleichzeitig sollten sich die Spieler schon jetzt darauf einstellen, dass ihnen in den kommenden Jahren noch mehr kostenpflichtige Download-Inhalte ins Haus stehen.

Auf anderem Wege hätten die Entwickler und Publisher kaum noch die Möglichkeit, die durch den Second-Hand-Markt wegbrechenden Einnahmen zu kompensieren. Bleszinski weiter: »Seid gewarnt. Es werden mehr Multiplayer- und Download-Inhalte folgen. Und ihr werdet sehen, dass die zur Verfügung stehenden Mikrotransaktionen förmlich durch die Decke schießen. [...] Ihr werdet digitale Versionen eurer Lieblingsspiele mit verschiedenen Verbesserungen und zusätzlichen Inhalten sehen, damit ihr die digitale Version gegenüber der Disc-Variante bevorzugt.«

Auch wenn Cliffy B die DRM-Maßnahmen der Xbox One befürwortete, möchte er Microsoft an dieser Stelle keinen Vorwurf machen. Es sei nun einmal schwer, in einer Welt, in der die Spieler Konzepte dieser Art kategorisch ablehnen, zu überleben, so Cliffy B weiter.