Nintendo : Nintendo will im Jahr 2015 neue Konsolen in Schwellenländer ausliefern. Nintendo will im Jahr 2015 neue Konsolen in Schwellenländer ausliefern.

Anstatt sich auf die Veröffentlichung neuer Modelle von dem Nintendo 3DS oder der Wii U zu konzentrieren, rückt Nintendo die Vermarktung neuer Konsole in Schwellenländern in den Fokus.

Dies geht aus einem aktuellen Interview des Magaziins Bloomberg mit dem Geschäftsführer Satoru Iwata hervor. Demnach soll die nicht näher definierte Hardware bereits im Jahr 2015 an die Schwellenländer ausgeliefert werden, zu denen - je nach Betrachtungsweise - unter anderem Brasilien, China, Mexiko, Südafrika und Russland zählen.

»Wir wollen lieber neue Dinge mit einer neuen Denkweise machen, anstatt eine billigere Version von dem zu entwickeln, was wir bereits haben. Die Produkt- und Preisbalance muss dabei von Grund auf neu gestaltet werden.«

Erst gestern hatten wir über die aktuellen Geschäftszahlen von Nintendo berichtet. Demnach musste der japanische Hersteller in den vergangenen zwölf Monaten einen Verlust in Höhe von 220 Millionen Dollar hinnehmen. Gleichzeitig ging der Umsatz um zehn Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar zurück.

Bild 1 von 30
« zurück | weiter »
Nintendo Wii U