Razer akzeptiert ungültigen Webshop-Code : Während der letzten Woche wurden eigentlich für Tests gedachte Codes veröffentlicht, die bei Razer in Großbritannien für 90 Prozent Rabatt verwendet werden konnten. Der Code wurde laut Razer-CEO Min-Liang Tan durch einen Drittanbieter erstellt, der das Einkaufssystem von Razer UK testen wollte, und nicht für die Öffentlichkeit gedacht. Nachdem der Code jedoch ins Internet gelangt war, wurde der britische Webshops mit Bestellungen gerade zu überflutet.

Üblicherweise werden solche Bestellungen nicht ausgeführt, doch Razer will zumindest die Bestellungen, bei denen ein Kunde mit dem Code nur ein Produkt zum eigenen Gebrauch kaufen wollte, akzeptieren und mit dem Rabatt ausliefern. Rechtlich ist Razer dazu nicht verpflichtet, möchte aber auf diese Weise zeigen, dass dem Unternehmen Kunden wichtiger sind als die »wahrscheinlich irrsinnigen Verluste“ durch die Bestellungen.

Sogar Kunden, die mehrere gleiche Produkte mit dem Code kaufen wollten, können immerhin ein Exemplar für 10 Prozent des eigentlichen Preises erhalten. Allerdings kann durchaus Monate dauern, bis alle Bestellungen ausgeliefert sind, da natürlich gerade die besonders begehrten und teilweise aktuell nicht lieferbaren Produkte im Webshop bestellt wurden.

Die Tastaturbeleuchtung ist frei konfigurierbar.