Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

AMD ohne Piledriver-Nachfolger - Prozessorpläne für 2013

Was kommt nach Trinity und Vishera? AMD zeigt mit einer neuen Roadmap die Planungen für das kommende Jahr.

Von Dennis Ziesecke |

Datum: 03.11.2012 ; 15:19 Uhr


AMD ohne Piledriver-Nachfolger : AMDs Desktop-Roadmap für das Jahr 2013 unterteilt sich in die Bereiche Essential APU, Mainstream APU und Performance CPU. Dabei ist recht einfach zu erkennen, in welchen Bereichen AMD seine Prioritäten gesetzt hat – APUs dominieren das Bild.

Essential APUs, energiesparende Lösungen für Tablets, Netbooks und Ultrathins, stellen das untere Ende der Leistungsskala dar. Hier folgt auf die aktuellen Brazos 2.0 die nächste Generation namens Kabini mit etwas mehr Leistung.

Interessanter wird es bei der Mainstream-Reihe und den Desktop-APUs. Hier folgt auf die aktuellen Trinity-APUs, deren A10-5800 wir bereits im Test hatten, ebenfalls im Sockel FM2 die dritte APU-Generation namens Richland. Viel wird sich bei Richland gegenüber Trinity nicht ändern, setzt AMD doch weiterhin auf Piledriver-Rechenkerne. Eine Überarbeitung dürfte allerdings die integrierte Radeon-Grafik erfahren, AMD spricht von Radeon Cores 2.0. Auch wenn der Sockel FM2 beibehalten wird, mit der neuen Chipsatzgeneration namens Bolton verbessert AMD vorrangig die Infrastruktur der APU.

Für Spieler am interessantesten dürften die Pläne im Bereich „Performance CPU“ sein. Doch
ausgerechnet in diesem Segment plant AMD keine Änderungen – es folgt also 2013 kein Steamroller auf Piledriver, auch wenn es laut früheren Roadmaps ursprünglich so geplant war. Während Intel im kommenden Jahr mit Haswell ein recht heißes Eisen im Feuer hat, wird bei AMD also vorerst kein für Gamer interessanter neuer Prozessor erscheinen. Im Frühjahr 2013 sollen aber immerhin Grafikkarten aus der Radeon-HD-8000-Serie auf den Markt kommen, die der Nutzer wenn es nach AMD geht am besten mit CPUs wie dem vor kurzem erschienenen FX-8350 kombiniert.

Diesen Artikel:   Kommentieren (29) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Swooper
Swooper
#1 | 03. Nov 2012, 15:36
RIP :(
rate (9)  |  rate (11)
Avatar Petesteak
Petesteak
#2 | 03. Nov 2012, 15:38
Aus ner pdf rauskopiert oder warum sind da so viele sinnlose Absätze?! ;)
rate (18)  |  rate (4)
Avatar leafspring
leafspring
#3 | 03. Nov 2012, 15:39
AMDs Plan für 2013:

1. Quartal: Neue CPU verschieben.
2. Quartal: Neue CPU nochmal verschieben.
3. Quartal: Neue CPU veröffentlichen und miese Benchmarks einfahren
4. Quartal: Ein paar Leute entlassen.

Snafu.

Kann man nur hoffen, dass sie das langsam mal wieder in den Griff bekommen. Intel so ganz ohne Konkurrenz dastehen zu lassen, damit ist auch niemandem geholfen. Schon gar nicht dem Verbraucher...
rate (26)  |  rate (3)
Avatar Saebelschuetze86
Saebelschuetze86
#4 | 03. Nov 2012, 15:50
Zitat von cc_zero:
AMDs Plan für 2013:

Kann man nur hoffen, dass sie das langsam mal wieder in den Griff bekommen.


Wie ich schon sagte: Nicht mit DEM Ceo. Das ist mal wieder eine von diesen Pappnasen wie einst Fräulein Frivola die HP zu einem Tintenlieferanten machen wollte. Solche BWLerchen begreifen nicht das Firmen wie HP oder AMD weit mehr sind als nur Hersteller. Aber von Technik, Innovation, Entwicklung und dergleichen haben die weder Ahnung noch Respekt. Kein Wunder das Beide erstmal die "überflüssigen" Forschungs und Entwicklungsabteilungen zusammengeschrumpft haben.

Nur den knackenden Arschtritt mit Sektfeiern der Mitarbeiter auf der ganzen Welt, wie seinerzeit bei Fräulein Frivolas Rausschmiss steht dem Ceo von AMD noch bevor.

Wenn er AMD nicht bis dahin endgültig ruiniert hat :(
rate (12)  |  rate (1)
Avatar pun1sh3r
pun1sh3r
#5 | 03. Nov 2012, 16:10
"Ultrathins" haha. :D Bisschen was vom Intel Fame abgreifen?
rate (3)  |  rate (5)
Avatar haha argh
haha argh
#6 | 03. Nov 2012, 16:13
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar horstfx
horstfx
#7 | 03. Nov 2012, 16:24
Ich grause mich vor einer Welt, in der Intel ein Monopol für gamingtaugliche Desktop CPUs hat...

Mein X6 1055T reicht zwar noch eine Weile, aber irgendwann wird auch der ersetzt werden müssen. Hoffentlich nicht zwangsweise durch einen Intel...
rate (13)  |  rate (2)
Avatar 4Inch
4Inch
#8 | 03. Nov 2012, 16:51
Zitat von Saebelschuetze86:


Wie ich schon sagte: Nicht mit DEM Ceo. Das ist mal wieder eine von diesen Pappnasen wie einst Fräulein Frivola die HP zu einem Tintenlieferanten machen wollte. Solche BWLerchen begreifen nicht das Firmen wie HP oder AMD weit mehr sind als nur Hersteller. Aber von Technik, Innovation, Entwicklung und dergleichen haben die weder Ahnung noch Respekt. Kein Wunder das Beide erstmal die "überflüssigen" Forschungs und Entwicklungsabteilungen zusammengeschrumpft haben.

Nur den knackenden Arschtritt mit Sektfeiern der Mitarbeiter auf der ganzen Welt, wie seinerzeit bei Fräulein Frivolas Rausschmiss steht dem Ceo von AMD noch bevor.

Wenn er AMD nicht bis dahin endgültig ruiniert hat :(


Wieso soll der CEO von AMD raus geworfen werden, AMD hat erkannt das im Desktop Preformance Sektor Intel seine Kundschaft hat, also wir Gamer, selbst bei Office Rechner kaufen Kunden lieber Intel. Der CEO von AMD macht es richtig, da wo Intel nicht Entwickelt und Forscht macht dies AMD. Warum Millionen für Forschung und Entwicklung ausgeben wenn eh kaum Kunden da sind, AMD ist doch nicht verpflichtet Desktop Cpu´s herzustellen. AMD ist es scheiss egal ob Intel die preise anzieht in nächster Zeit. AMD hat es versucht über die Jahre, gibt halt Kunden die kaufen wegem Namen, die kaufen sich ein Apple nur weil es von Apple ist, so ist die Mehrheit auch bei Intel, kaufen ein Rechner weil ein Intel Inside ist, der AMD könnte sogar als Office Rechner schneller und besser sein für das gleiche Geld, der Kunde kauft sich den Intel.
rate (9)  |  rate (4)
Avatar Softi
Softi
#9 | 03. Nov 2012, 17:06
Das ist eine schlechte News, auch für Intel Fanboys.
Aus Mangel an Konkurrenz geht der technologisch Fortschritt nun langsamer voran und die Produkte werden teurer.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar JulianHB
JulianHB
#10 | 03. Nov 2012, 17:20
Ich glaube nicht das Desktops-CPUs mit mehr als 65Watt TDP eine Zukunft haben. Da macht es AMD schon richtig. Künftig müssen die Spiele alle auf Tablets etc laufen, da die Leute keine PCs mehr kaufen (ich übrigens auch nicht mehr außer passiven HTPC). Selbst die PS4 soll eine CPU mit TDP 65Watt maximum bekommen, dh niemand wird mehr Spiele für die wenigen HighEnd-PCs produzieren, wenn diese nicht auch auf Mobiles laufen. Und ehrlich gesagt finde ich es auch gut so. Die können ein paar Jahre Forschung in Effizienz reinstecken. Das Ende im Desktop ist eigentlich schon errreicht seitdem es 1000W Netzteile und mehr gibt. Was soll das? Soll ein PC beim spielen mehr verbrauchen, als eine Waschmaschine? Und mal ehrlich bei den heutigen "highend"-Spiele sind nur die Texturen und Auflösungen gigantisch ohne jeglichen Mehrwert für Optik oder Spielerlebnis (die Minderheit mit Quad-SLI und 3+-Monitoren mal ausgenommen mit Verbrauch/h 1500W+)
rate (2)  |  rate (10)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Donnerstag, 18.09.2014
08:35
08:33
08:15
Mittwoch, 17.09.2014
19:28
18:58
18:55
18:20
17:57
16:50
16:37
16:03
15:58
15:50
15:35
15:02
14:59
14:50
14:46
14:37
14:23
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Prozessoren > AMD ohne Piledriver-Nachfolger
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten