Intel macht mobil : Haswell soll laut Intel besonders für Notebooks mit Touchscreens gedacht sein - Touchscreens sollen sogar eine Bedingung für kommende Ultrabooks werden. Intels starkes Engagement bei den Ultrabooks zeigt sich auch bei der Verteilung der kommenden mobilen Haswell-CPUs: Gleich acht von 15 Modellen sind laut einem Bericht von VR-Zone auf besonders gute Energieffizienz und niedrige TDPs getrimmt. So werden die Modelle Core i7-4650U, Core i7-4550U, Core i5-4350U, Core i5-4250U, Core i5-4200U, Core i3-4100U und Core i3-4010U für die flachen Ultrabooks entwickelt. Die nochmals sparsameren Y-Prozessoren werden voraussichtlich erst im vierten Quartal mit Haswell-Architektur erscheinen.

Die Leistungsspitze im Notebooksegment soll mit Intels Core i7-4930MX Ende Juni erscheinen. Ebenfalls für klassische Notebooks abseits der strengen Ultrabook-Konventionen sind die Quadcores i7-4900MQ, i7-4800MQ, i7-4702HQ, i7-4702MQ, i7-4700MQ sowie i7-4700MQ vorgesehen. Je nach Modell sieht Intel vier Rechenkerne mit bis zu acht Threads vor, die TDP soll bei einigen Quadcore-Modellen bei nur noch 35 Watt liegen. Bislang noch nicht in Erscheinung getreten sind hingegen die kleineren Dualcore-Modelle der i5- und i3-Reihen.

Vorgestellt werden dürften die neuen CPUs auf der Anfang Juni 2013 stattfindenden Fachmesse Computex, erscheinen sollen die Prozessoren dann Ende Juni bis Anfang Juli.