AMD Zen-Prozessor : Diese Folie zeigt angeblich den Aufbau der neuen Zen-Prozessoren von AMD. (Bildquelle: Planet 3DNow!) Diese Folie zeigt angeblich den Aufbau der neuen Zen-Prozessoren von AMD. (Bildquelle: Planet 3DNow!)

Update: Inzwischen sind aus der gleichen Quelle weitere Roadmaps aufgetaucht, deren Echtheit bezweifelt werden muss - aber eben auch nicht ausgeschlossen werden kann. Im Grunde ist auf diesen Roadmaps nur das zu sehen, was in den letzten Monaten schon in der Gerüchteküche zu finden war. So soll AMD die neuen Zen-Prozessoren im 14-Nanometer-Verfahren herstellen lassen, einen neuen Sockel FM3 verwenden und Modelle mit acht Kernen mit dem Codenamen »Summit Ridge« und vier Kernen mit der Bezeichnung »Bristol Ridge«. Letztere sollen auch einen neuen Grafikkern enthalten.

Auch kleinere CPUs für den Einsteigermarkt führt die Roadmap auf. Diese Informationen wurden entweder für eine recht gelungene Fälschung einer Folie aus den bisherigen Gerüchten zusammengestellt oder aber die bisherigen Gerüchte entsprechen zu einem erstaunlichen Grad den Fakten, falls diese Folie korrekt ist. Beurteilen lässt sich das aktuell natürlich nicht.

Quelle: Techpowerup

AMD Zen-Prozessor : Die angebliche AMD-Roadmap zeigt Informationen, die schon länger aus Gerüchten bekannt sind. Die angebliche AMD-Roadmap zeigt Informationen, die schon länger aus Gerüchten bekannt sind.

Originalmeldung: Ein Nutzer der Webseite Planet 3DNow! hat im dortigen Forum eine Folie veröffentlicht, die aus einer anscheinend erst für Mai geplanten AMD-Präsentation vor Investoren geplant ist. Da der Nutzer auch den Betreibern der Webseite unbekannt ist, ist nicht klar, ob es sich um einen Fake oder um einen echten Leak handelt. Zumindest entspricht das Schaubild eines Zen-CPU-Kerns dem, was bisher schon aus Gerüchten bekannt war. Ein Zen-Kern ist demnach nicht mehr so aufgeteilt wie ein Modul der aktuellen AMD-FX-Prozessoren, kann aber trotzdem zwei Threads gleichzeitig abarbeiten, ähnlich wie Intel-Prozessoren mit Hyper-Threading.

Auch die Gleitkomma-Einheiten wurden von 128 Bit auf 256 Bit erweitert, was ebenfalls schon in Spekulationen erwartet wurde. Diese Erweiterung ist auch notwendig, um neue Funktionen wie AVX 3.2 zu unterstützen, die AMD dank des Lizenzabkommen mit Intel ebenfalls verwenden kann. Da ein Zen-Kern laut dem Schaubild nun nicht mehr aus zwei beschnittenen Kernen besteht, ist auch der L2-Cache nicht mehr aufgeteilt. Ein weiterer Unterschied ist, dass ein aktueller »Excavator«-Kern 2 x 4 Befehlspipelines besitzt, während ein Zen-Kern laut dem Schaubild sechs Pipelines bietet. Ohne weitere technische Angaben lässt sich daraus aber kein Rückschluss auf die Leistung ziehen.

Ein Zen-Kern soll laut dem anonymen Leaker auch nur eine Fläche von weniger als 10 Quadratmillimetern besitzen. Das deutet auf eine kleinere Strukturgröße bei der Herstellung hin. Ob diese Angaben stimmen oder nicht, wird sich vielleicht Anfang Mai zeigen, wenn die auf der Folie angegebene Veranstaltung tatsächlich stattgefunden hat.

Quelle: Planet 3DNow!