Apple iPhone 7 : iPhone 7 könnte eine 3D-Scan-Funktion besitzen. iPhone 7 könnte eine 3D-Scan-Funktion besitzen.

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat in den letzten Jahren aufgrund guter Kontakte schon viele Funktionen neuer Apple-Produkte korrekt vorhergesagt. Seiner Ansicht nach wird das erst im Herbst 2016 erwartete iPhone 7 eine neue Kamera-Technik verwenden, die Apple durch die Übernahme von LinX Imaging erworben hat. Neue Kamera besitzt zwei Linsen und soll auf diese Weise für deutlich verbesserte Aufnahmen sorgen, obwohl das Kamera-Modul sogar kleiner ausfallen und damit eine hervorstehende Linse nicht mehr notwendig sein soll.

Laut 9to5Mac kann die neue Technik für hellere und klarere Aufnahmen sorgen, auch bei eher schlechter Beleuchtung wie in Innenräumen. Die Qualität der Fotos soll mit denen einer Spiegelreflex-Kamera vergleichbar sein, während durch die Dual-Kameras sogar 3D-Funktionen möglich werden. Per Tiefenerkennung können Objekte als Punktwolken in 3D aufgenommen werden. Mit mehreren Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln kann dann sogar ein 3D-Modell aus den Daten errechnet werden. Funktionen dieser Art würden aus einem neuen Smartphone eine Art einfach nutzbaren, mobilen 3D-Scanner machen und sicher für viel Interesse sorgen.

Die 3D-Tiefenerkennung kann aber auch dafür verwendet werden, Hintergrundobjekte aus Aufnahmen zu entfernen und zu ersetzen, den Fokus der Aufnahme beziehungsweise die wahrgenommene Tiefe nachträglich zu verändern oder um Gesten zu erkennen. Nachdem trotz Rekordgewinnen eine Stagnation oder sogar ein Rückgang bei den iPhone-Verkäufen befürchtet wird und selbst Apple erstmals seit einem Jahrzehnt weniger Umsatz für das nächste Quartal als im Vorjahr erwartet, könnten solche neuen Features diesem Trend entgegenwirken. Immerhin macht Apple rund zwei Drittel seines Umsatzes mit dem iPhone.

Quelle: 9to5Mac