Benchmarks

In Spielen überholt das Alienware M17x R4, wenn es wie unser Testexemplar mit der Radeon HD 7970M ausgerüstet ist, praktisch jedes andere Notebook mit Leichtigkeit. Im Vergleich zum Asus G75 mit einer Geforce GTX 670M schafft das Alienware-Notebook je nach Spiel und Einstellung fast die doppelte Bildwiederholrate – trotz des identischen Quad-Core-Prozessors Core i7 3610QM.

Mit dieser enormen Leistung dringt das M17x R4 in die Regionen von Desktop-PCs vor und bewältigt sogar die technisch anspruchsvollsten Spiele auch in der nativen Auflösung von 1920x1080 mit maximalen Details und Kantenglättung mit über 30 Bildern pro Sekunde. Zwar lässt sich die Grafikkarte auch im M17x R4 nicht aufrüsten, aber weil der Chip beinahe so schnell rechnet wie eine Radeon HD 7870, dürften die Reserven locker für die nächste zwei Jahre genügen, mit Detailreduzierungen entsprechend länger.

Anno 2070 DirectX 11
Hoch
Maximal
Alienware M17x R4 Core i7 3610QM, Radeon HD 7970M
108,5
55,4
Asus G75 Core i7 3610QM, Geforce GTX 670M
55,4
27,5
0
22
44
66
88
110
Gemessen in fps. Je höher, desto schneller. Unter 30 fps ruckelt es.

Lautstärke

Gemessen an der Leistung bleibt das Alienware-Notebook vergleichsweise leise. Im absoluten Leerlauf produzieren die Lüfter 30,7 dBA. Zu laut für geräuschempfindliche Naturen, für ein Spiele-Notebook aber im Rahmen. Unter Volllast in 3D-Spielen steigt die Geräuschkulisse auf deutlich hörbare 42 dBA an. Beim Spielen kann der Sound die Lüfter aber noch gut übertönen.

Allerdings können die Lüfter des M17x R4 auch anders: In einer durch Furmark und Prime künstlich erzeugten Extremsituation drehen die Ventilatoren auf unerträglich laute 50,3 dbA auf. In Spielen ist uns dies im Test zwar nicht passiert, bei langen Spielsessions im Hochsommer dürften die 30 dbA aber hörbar überschritten werden.

Lautstärke
Volllast
Leerlauf
Asus G75 Core i7 3610QM, Geforce GTX 670M
41,0
33,2
Alienware M17x R4 Core i7 3610QM, Radeon HD 7970M
42,0
30,7
0
10,0
20,0
30,0
40,0
50
Gemessen in dBa. Unter 20 dbA ist flüsterleise, über 40 dbA wird es deutlich hörbar.

Mobilität

Mit seinem hohen Gewicht von über fünf Kilogramm inklusive Netzteil ist das Alienware M17x R4 mehr als ein Desktop-PC-Ersatz denn ein Notebook. Aber der kräftige Akku erlaubt dennoch vier Stunden langes Surfen per WLAN. Unter Last geht aber auch ihm bereits nach rund eine Stunde der Saft aus. Dabei reduziert das Notebook seine Spieleleistung beispielsweise in Anno 2070 um rund 60 Prozent. Wegen der überaus hohen Leistung genügt aber auch das noch zum Spielen, wenn auch nicht in den an der Steckdose möglichen Grafikeinstellungen.

Alienware M17x R4 : Der kräftige Akku besteht aus neun Lithium-Ionen-Zellen und leistet 90 Wattstunden.

Akku
Der kräftige Akku besteht aus neun Lithium-Ionen-Zellen und leistet 90 Wattstunden.