750-Euro-PC

Für 750 Euro spielen Sie bereits eine Klasse höher als mit unserer 500-Euro-Konfiguration. Prozessor und Grafikkarte sind spürbar schneller, die Leistungsreserven entsprechend höher. Dazu kommt eine flotte SSD für schnelleren Programmzugriff und kürzere Ladezeiten in Spielen.

Mittelklasse-PC

Die besten Selbstbau-PCs : Prozessor Sockel 1150
Intel Core i5 4460

Auch wenn inzwischen der Core i5 6400 aus Intels Skylake-Generation verfügbar ist, empfehlen wir für den 750 Euro-PC weiterhin den minimal günstigeren Core i5 4460 aus der Haswell-Generation. Einerseits, weil er über höhere Taktraten verfügt (3,2 GHz/3,4 GHz Turbo vs. 2,7 GHz/3,2 GHz Turbo), andererseits, weil die Kosten für Skylake-Komponenten (passendes Mainboard, DDR4-RAM) immer noch etwas höher als im Falle von Haswell liegen. Sie könnten zwar auch ein Skylake-Mainboard mit DDR3(L)-Unterstützung kaufen, alten DDR3-Arbeitsspeicher weiter zu verwenden ist allerdings aufgrund höherer Spannungen im Vergleich zum DDR3L nicht immer möglich, zudem empfiehlt es sich aus unserer Sicht, beim Wechsel zu einem Skylake-System auch gleich auf den neuen DDR4-RAM zu setzen, der energieeffizienter und mit höheren Taktraten arbeitet.

» Ab 180 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : Prozessorkühler
EKL Alpenföhn Brocken Eco

Der EKL Alpenföhn Brocken Eco geht angenehm leise zu Werke und bietet dennoch eine gute Kühlleistung. Wenn Ihnen die Lautstärke Ihres PCs nicht so wichtig ist, können Sie auch den Standard-CPU-Kühler verwenden, der beim Prozessor mitgeliefert wird.

» Ab 35 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : Mainboard Sockel 1150
ASUS H97-Plus

Beim 750-Euro-PC verzichten wir bewusst auf den teuren Z97-Chipsatz, der vor allem für Übertakter interessant ist. Stattdessen verwendet das ASUS H97-Plus den günstigeren H97-Chipsatz, hat aber alle an Anschlüss an Board, die auf moderenen Mainboards zu finden sein sollten. Neben SATA3 und USB 3.0 bietet das H97-Plus außerdem die Möglichkeit, zwei AMD-Karten im Crossfire-Verbund einzubauen.

» Ab 100 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : Arbeitsspeicher DDR3-1600
Crucial Ballistix Sport XT 8,0 GByte Kit

Im 750 Euro-PC nutzen wir Crucials Ballistix Sport XT-Kit mit insgesamt 8,0 GByte, das bereits im 500 Euro-PC zum Einsatz kommt, weil Sie von noch mehr Arbeitsspeicher oder höher getaktetem RAM in Spielen nicht nennenswert profitieren würden.

» Ab 45 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : Grafikkarte
XFX Radeon R9 380 Double Dissipation

Die in diesem Preisbereich interessantesten Kandidaten von Nvidia und AMD sind die GTX 960 sowie die R9 380, von beiden Karten gibt es jeweils Modelle mit 2,0 GByte und mit 4,0 GByte VRAM. Aufgrund der besseren Zukunftssicherheit mit 4,0 GByte statt 2,0 GByte und der etwas höheren Leistung der R9 380 gegenüber der GTX 960 empfehlen wir den Kauf einer AMD-Karte mit 4,0 GByte von AMD. Sie verbraucht allerdings auch mehr Strom als die GTX 960, letztlich geben sich die genannten Modelle von AMD und Nvidia deshalb nicht viel, auch beim Preis.

» Ab 210 Euro im Preisvergleich
» Alternative von Nvidia: Gigabyte Geforce GTX 960 Windforce 2X OC ab 220 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : Festplatte
Western Digital Blue, 1,0 Terabyte

Die Blue-Modelle von Western Digital sind schnell und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Speicherplatz von fast 1.000 GByte sollte den meisten Spielern genügen.

» Ab 50 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : SSD
OCZ Trion 100 120 GByte

Die Trion 100 ist eine der ersten SSDs mit TLC-Speicher, die nicht aus dem Hause Samsung stammt. Die SSD von OCZ sorgt bereits ab 50 Euro für flottes Arbeiten in Windows und beschleunigt Ladezeiten in Spielen, wobei sie die maximale Geschwindigkeit von SATA3 beim Lesen und Schreiben mit Werten um die 500 MB/s fast ausreizt.

» Ab 50 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : Gehäuse
Fractal Design Core 2500

Trotz des schlichten Äußeren hat das Fractal Design Core 2500 viel zu bieten. Neben zwei vorinstallierten 120-Millimeter-Lüftern können bis zu vier weitere davon im Gehäuse angebracht werden, am linken Seitenteil ist sogar für einen 140-Millimeter-Lüfter Platz. Auch die integrierte Lüftersteuerung ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich.

» Ab 55 Euro im Preisvergleich

Die besten Selbstbau-PCs : Netzteil
Super Flower Golden Green HX 450 Watt

Das Golden Green HX von Super Flower glänzt mit einer sehr hohen Effizienz, die dem Netzteil eine 80 Plus Gold-Zertifizierung einbringt. Mit 450 Watt liefert es mehr als genug Leistung für den 750 Euro-PC, die Garantie liegt bei fünf Jahren.

» Ab 65 Euro im Preisvergleich