Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Seite 1 2 3 4 5 6

Nvidias spektakuläre Grafikkarten-Demos

Geforce-Schönheiten zum Staunen

AMD und Nvidia nutzen Technik-Demos, um die Leistungsfähigkeit neuer Grafikkarten herauszustellen. Wir präsentieren die spektakulärsten Geforce-Demos seit 2005.

Von Hendrik Weins |

Datum: 03.08.2012


Zum Thema » PhysX-Spiele im Überblick Mehr als nur Grafik » 3D Vision Surround im Check 3D auf drei TFTs » Tech-Demos: AMD Radeon Sechs Jahre Grafikpracht Nvidia präsentiert mit nahezu jeder neuen Grafikkarten-Generation frische, aufsehenerregende Demos, die gleich das Maximum aus dem neuen Chip holen. Technisch sind diese Demos stets auf hohem Niveau und den zur gleichen Zeit aktuellen Spielen meist weit voraus.

Die Demos eignen sich auf der einen Seite also hervorragend für Einblicke in die Grafikzukunft und um zu sehen, welche Techniken in den kommenden Jahren die Spielewelten revolutionieren werden. Andererseits demonstrieren Sie auch regelmäßig Verfahren, die uns nie wieder in einem Spiel begegnet sind. In diesem Artikel präsentieren wir Nvidias Technik-Demos für Geforce-Karten seit 2005 und gehen auf deren neuen Techniken so wie ihre Auswirkungen auf aktuelle Spiele ein. AMDs Tech-Demos widmen wir uns in dem Artikel Sechs Jahre Grafikpracht im Überblick.

Nvidia NV1 (1995)
Die NV1 war 1995 unter dem Namen Diamond Edge 3D bekannt. Ein Durchbruch war der NV1 nicht gegönnt, selbst die Audio-Fähigkeiten halfen der Karte nicht. Als Microsoft 1995 den DirectX-Standard ankündigte, war die Architektur der NV1 endgültig veraltet.

Geforce 7 (2005)

Die Geforce-7-Karten von Nvidia waren im Jahr 2005 die direkte Konkurrenz zu ATIs Radeon-X1000-Serie. Beide Varianten unterstützten DirectX 9 sowie das neue Shadermodell 3.0. Für die Geforce 7 veröffentlichte Nvidia zwei Tech-Demos, einmal »Luna« und den Biker »Mad Mod Mike«. In beiden Demos stehen die Fortschritte der neuen Shader-Prozessoren im Fokus. Neben halbtransparenten Objekten wie Haut betrifft das auch Displacement Mapping, eine Technik, die platte Texturen mit Hilfe von Höhenangaben in 3D-ähnliche Objekte verwandelt. So entsteht zum Beispiel aus einer flachen Backsteinmauer-Textur ein räumlich wirkendes Modell mit Rillen und Tiefen. Eine abgewandelte Form der Geforce 7800 GTX steckt heute übrigens in der Sony Playstation 3 .

Luna

Hohepriesterin Luna steht im Mittelpunkt dieser Demo, die mit Hilfe des Shader Modells 3.0 durchscheinende Materialien wie beispielsweise Haut sowie Displacement Mapping und in Echtzeit simulierte Haare präsentiert. Vor allem die halbtransparenten Texturen waren seinerzeit extrem beeindruckend, heutzutage wird die Simulation von durchlässigen Oberflächen in vielen Spielen angewendet.

Nvidia Demo - Luna

Mad Mod Mike

Auch in dieser Technik-Demo von Nvidia hier steht das Shader-Modell 3.0 mit Techniken wie Displacement Mapping im Mittelpunkt, zusätzlich werden Radiant Lighting (Reflexionen und indirekte Beleuchtung) und Tiefenunschärfe vorgeführt. Sowohl die Haut als auch das Hitzeflimmern des Raketen-Rucksacks werden mit Hilfe der erweiterten Pixel-Shader simuliert.

Nvidia Demo - Mad Mod Mike
Diesen Artikel:   Kommentieren (34) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar VIP3R
VIP3R
#1 | 04. Aug 2012, 01:48
Oh man, wenn man sich die Bilder so anschaue mit den Daten kann ich mir garnicht vorstellen das es 1999 noch die Geforce 256 gab.
Ich komme mir so alt vor. Ich glaube damals war die Voodoo meine erste Beschleuniger Karte. Weiß nicht mal was meien erste Graka war aber der erste PC (abgesehen vom C64 und Amiga 500) war ein 386er mit 40 Hz im Turbo Modus :-) ich glaube ich hatte 2 MB Ram oder so.
rate (32)  |  rate (1)
Avatar Tarsius
Tarsius
#2 | 04. Aug 2012, 01:56
Darum sollte man auch alte Spiele ruhen lassen. Ich hatte zb SWAT3 lange als ein Spiel mit super Grafik in Erinnerung. Als ich es 2008 mal wieder zum laufen brachte, bekam ich das Würgen. Ne ne.... alte Perlen sollte man wie gesagt ruhen lassen, und ihrer in verklärter Erinnerung gedenken. :)

@VIP3R
Jo, geht mir nicht anderes. Ich erinnere mich noch das ich mir damals nen Kyro kaufte, mit welcher NOLF dann richtig krass rannte. Und bei OFP-1 ging sie dann in die Knie, weil sie nicht mit den Verbdeckungen trixen konnte. Das war dann der Anlasse mir eine Radeon 8500 zu kaufen. Ach das waren noch Zeiten. Damals hat man noch in DM bezahlt. xD

An meinen C64 will ich gar nicht er denken. ^^
rate (23)  |  rate (3)
Avatar (S)aint
(S)aint
#3 | 04. Aug 2012, 01:59
Ich frage mich, ob Spiele heute schon so aussehen könnten wie A new Dawn, wären wir nicht an Konsolengenerationen gebunden.
rate (19)  |  rate (12)
Avatar DarkInside
DarkInside
#4 | 04. Aug 2012, 02:19
Ich sehe einen Stillstand bei den Bildern von Adrianne von den Models her. Heavy Rain hatte vielleicht ein wenig schönere Modelle aber wenn man überlegt das das die Geforce 8 schon konnte...
Ein wenig weiter sieht man es ja am "Human Head".

Ich bin ja kein Konsolenfeind besitze selbst eine PS3 aber man merkt schon das die Grafik irgendwo stehen geblieben ist wegen den Konsolen. Auch wenn es da ein paar Wunder gibt wie Heavy Rain oder Uncharted 2,3.
rate (16)  |  rate (5)
Avatar koaxialkopf
koaxialkopf
#5 | 04. Aug 2012, 03:23
Zitat von Tarsius:
Als ich es 2008 mal wieder zum laufen brachte, bekam ich das Würgen. Ne ne.... alte Perlen sollte man wie gesagt ruhen lassen


Stimmt, außer bei Adventures...auch wenn ich Augenkrebs bekomme, Day of the Tentacle du bleibst einfach mein Schatz
rate (9)  |  rate (2)
Avatar dereric
dereric
#6 | 04. Aug 2012, 03:28
Hatte damals eine 4200 ti!

Das war die geilste Grafikkarte die ich jemals besessen habe.
Weil mir der Lüfter zu schwach war habe ich mit einigen CPU Kühlern hantiert und letztenendes einen passenden mit adapterplatte drauf bekommen und dann ordentlich hochgetaktet.

Geiles Feeling damals, mit einer der günstigsten Grafikkarten so viel Leistung zu besitzen :)
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Kuomo
Kuomo
#7 | 04. Aug 2012, 04:44
Zitat von DarkInside:
Ich sehe einen Stillstand bei den Bildern von Adrianne von den Models her. Heavy Rain hatte vielleicht ein wenig schönere Modelle aber wenn man überlegt das das die Geforce 8 schon konnte...
Ein wenig weiter sieht man es ja am "Human Head".

Ich bin ja kein Konsolenfeind besitze selbst eine PS3 aber man merkt schon das die Grafik irgendwo stehen geblieben ist wegen den Konsolen. Auch wenn es da ein paar Wunder gibt wie Heavy Rain oder Uncharted 2,3.

Aber auch diese "Wunder" bedeuten Stillstand, denn besser geht es dann doch nicht.

Konsolengenerationen müssten sich einfach in geringeren Intervallen ablösen, dann wäre der Technische Stillstand verschmerzbar. Nur leider ist gerade das gegenteil der Fall und Konsolen sollen immer länger halten. Fortschritt in Raten...
rate (6)  |  rate (8)
Avatar LUisZIFER
LUisZIFER
#8 | 04. Aug 2012, 07:03
Die Grafik von der Elfe in A New Dawn sieht zwar ganz gut aus, wirkt mit der übertriebenen Physik aber sehr unrealistisch.

Wenn man sich mal die Haare betrachtet, die wedeln einfach zu stark.

Aber was bringt der ganze Grabfortschritt wenn die Spiele nur noch Müll sind.

Schaut man sich da mal Diablo 3 an
rate (11)  |  rate (11)
Avatar janii
janii
#9 | 04. Aug 2012, 07:35
Zitat von LUisZIFER:
Die Grafik von der Elfe in A New Dawn sieht zwar ganz gut aus, wirkt mit der übertriebenen Physik aber sehr unrealistisch.

Wenn man sich mal die Haare betrachtet, die wedeln einfach zu stark.

Aber was bringt der ganze Grabfortschritt wenn die Spiele nur noch Müll sind.

Schaut man sich da mal Diablo 3 an


Soweit ich mich erinnere konnte man das doch ändern
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Nightred
Nightred
#10 | 04. Aug 2012, 08:50
Also ich habe meine 3D Vision Brille bei eBay verkauft. Es war zwar schon geil, aber so richtig lange Sessions von 8+ Stunden kann man am WE damit nicht durchhalten und der SyncMaster von Samsung ist mit 21 Zoll einfach zu klein. Wer seinen PC einmal an einem 160er Plasma angeschlossen hat, will nicht mehr zurück. ^^
rate (1)  |  rate (9)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten