Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Seite 1 2

Google Android 4.0: Alle Fakten & Gerüchte

Eis im Sandwich

Android 4.0 steht kurz vor der Fertigstellung. Die neue Version soll auf Tablets und Smartphones laufen. Wir haben Fakten und Gerüchte zum neuen Betriebssystem zusammen getragen.

Von Yvonne Göpfert (PCWelt.de) |

Datum: 28.09.2011


Zum Thema » Apple iOS 5 für iPhone & iPad Alle Neuerungen vorgestellt Bei der Namensgebung war Google schon immer sehr kreativ. Die nächste Android-Generation – vermutlich Android 4.0 - heißt daher Ice Cream Sandwich und soll noch vor Apple iOS 5 auf den Markt kommen. Da das neue iPhone demnächst in den Läden stehen soll, darf man wohl auch mit Android 4.0 in den nächsten vier bis sechs Wochen rechnen. Schon in der Vergangenheit hat Google dem Rivalen Apple ein Schnippchen geschlagen und beispielsweise Android 2.2 Froyo kurz vor iOS 4 veröffentlicht und das für Tablets optimierte Android 3.0 Honeycomb noch schnell vor dem Launch des iPads vorgestellt.

Google Android 4.0: Alle Fakten & Gerüchte : Android 4.0 soll noch in diesem Jahr erscheinen. Android 4.0 soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Ein Betriebssystem für Tablets und Smartphones

Bei Android 4.0 sollen Handy und Tablet wieder zusammenwachsen. Das bedeutet, dass es keine getrennten Betriebssysteme mehr für Smartphones (Android 2.3 Gingerbread) und für Tablets (Android 3.2 Honeycomb) geben wird. Der große Vorteil für Entwickler besteht darin, dass sie ihre Apps in Zukunft nur noch für eine Android-Plattform entwickeln müssen.

Das neue Android-SDK soll dabei sowohl die hochauflösenden Tablets wie auch die kleinen Smartphone-Bildschirme in ihrer Auflösung unterstützen. Und auch bei der Leistung deckt Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich Highend und Einsteiger-Prozessoren ab. Android 4 soll somit problemlos auf den verschiedensten Geräteklassen laufen.

Android 4.0: Bedienoberfläche optisch aufpoliert

Die meisten weiteren Neuerungen von Android 4.0 betreffen das Design. Wie über Androidpolice und RootzWiki zu erfahren ist, sollen am unteren Bildschirmrand der Startseite jetzt vier Icons feststehen und vom restlichen Bildschirm durch eine feine Linie getrennt sein. Sie bieten Zugriff auf alle Apps, Telefonfunktion, Webbrowser und E-Mail. Ob sich diese Icons beliebig definieren lassen oder in Zement gegossen sind wie beim iPhone ist nicht bekannt.

Google Android 4.0: Alle Fakten & Gerüchte : Eine frühe Version von Ice Cream Sandwich

Frühe Vorabversion
Eine frühe Version von Ice Cream Sandwich

Eine Schönheits-OP hat auch die Benachrichtigungsleiste am oberen Bildschirmrand erfahren. Die Leiste, die Infos wie Facebook-Aktualisierungen oder neue E-Mails, sowie Akkustand, WLAN und GPS anzeigt, soll größer werden als bisher und damit mehr Platz für große Symbole bieten. Ferner wird es ein Symbol geben, das alle aktiven Apps anzeigt. Apps sollen sich zudem in Ordnern stapeln lassen - wie beim iPhone. Auch der App-Drawer scheint überarbeitet worden zu sein. Er bietet nun zwei Reiter für Apps und Widgets plus einen Link direkt in den Android Market.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Diesen Artikel:   Kommentieren (18) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Rock Lee
Rock Lee
#1 | 28. Sep 2011, 17:00
welche Smartphones können denn nachträglich noch auf 4.0 upgegradet werden? oder ist das gar nicht möglich?
rate (11)  |  rate (3)
Avatar Hatschi18
Hatschi18
#2 | 28. Sep 2011, 17:10
Zitat von Rock Lee:
welche Smartphones können denn nachträglich noch auf 4.0 upgegradet werden? oder ist das gar nicht möglich?


Steht im Text, 4.0 soll auf so gut wie allen Androidsystem laufen.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar BoINgsi
BoINgsi
#3 | 28. Sep 2011, 17:29
Apps in ordner stapeln ist neu?

Pamorama Fotos auch?

wow kann mein 2.3.4 aber auch?!?

Fast alles hier angeführte gibts schon?!?

Wo schreibt ihr den ab? muss ja ne sau miese seite sein!
rate (2)  |  rate (4)
Avatar Solospike
Solospike
#4 | 28. Sep 2011, 17:32
bei iOS kann man dummerweise auch die meistgenutzten Apps ändern, indem man länger als 3 sec mit dem Finger darsufhält... dann kann man die löschen und verschieben -> also auch Angry Birds in die untere Leiste verschieben
rate (4)  |  rate (0)
Avatar abu
abu
#5 | 28. Sep 2011, 17:44
Ändert sich denn mit 4.0 die Updatepolitik? So lange weiter jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht und die puren Android-Versionen nicht offiziell für jedes Android-Handy erhältlich sind, würde ich mir höchstens noch mal ein Google-Gerät kaufen. Leider gefällt mir das Nexus S in einigen Bereichen nicht wirklich und leider ist das Nexus Prime für mich der reinste overkill.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Minoru
Minoru
#6 | 28. Sep 2011, 17:48
Einer der schlechtest recherchierten Artikel die ich hier jemals gelesen hab.

Jeder Depp der sich 5 Minuten Zeit nimmt weiß es besser. Fast nichts in diesem Artikel über die funktionen der beiden Betriebsysteme(iOS/Android), wie auch schon in Kommentaren vor meinem zu lesen ist, entspricht der Wahrheit.
rate (0)  |  rate (8)
Avatar Rubilein
Rubilein
#7 | 28. Sep 2011, 18:35
Liest sich alles super.
Nur durch die teilweise unterirdisch schlechte Updatepolitik der Smartphonehersteller werden ältere Handys nie offiziell in den Genuss des neuen OS kommen.
Da bleibt wieder nur der Weg über Custom-ROMs, den nicht jeder gehen möchte.

Wenn es z.B. für das LGOS nicht die Cyanogenmod geben würde, dann hätte ich jetzt immer noch 2.2 (Froyo).

€.: Ahso ja: falls Google die Hersteller in Zukunft zu schnelleren Updates zwingen möchte, hoffe ich das. Ansonsten bleibt mein o.g. Problem wohl leider bestehen :/.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Hatschi18
Hatschi18
#8 | 28. Sep 2011, 18:54
Zitat von Rubilein:
Liest sich alles super.
Nur durch die teilweise unterirdisch schlechte Updatepolitik der Smartphonehersteller werden ältere Handys nie offiziell in den Genuss des neuen OS kommen.
Da bleibt wieder nur der Weg über Custom-ROMs, den nicht jeder gehen möchte.

Wenn es z.B. für das LGOS nicht die Cyanogenmod geben würde, dann hätte ich jetzt immer noch 2.2 (Froyo).

€.: Ahso ja: falls Google die Hersteller in Zukunft zu schnelleren Updates zwingen möchte, hoffe ich das. Ansonsten bleibt mein o.g. Problem wohl leider bestehen :/.


Samsung hat seine Galaxy-Reihe brav gepflegt. Das "Problem" bei Android ist dessen Freiheit. Die Hersteller dürfen eigene OS (Roms) anbieten und sind somit selbst verpflichtet, diese auf dem neusten Stand zu halten.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Rubilein
Rubilein
#9 | 28. Sep 2011, 19:00
Zitat von Hatschi18:


Samsung hat seine Galaxy-Reihe brav gepflegt. Das "Problem" bei Android ist dessen Freiheit. Die Hersteller dürfen eigene OS (Roms) anbieten und sind somit selbst verpflichtet, diese auf dem neusten Stand zu halten.


Trotzdem ist die Zeitverzögerung zwischen Google-Release und Herstellerupdate mMn nicht akzeptabel - egal bei welchem Hersteller (kenne persönlich Motorola, Samsung, HTC und LG).

Das Problem ist eher, dass die Hersteller immer noch meinen, eigene Softwareänderung mit einzubauen. Und das dauert A) und kann B) zu Problemen führen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar squieky
squieky
#10 | 28. Sep 2011, 19:03
Samsung ist der Vorreiter des miesen Supports und im Internet mehr als bekannt dafür ! Da kannst du locker mal 3-6 Monate auf ein Update warten, da sie zu beschäft sind mit dem xten Galaxy Modell. Das 2.3.4 Android gab es erst letzten Monat !! Aktuell ist 2.3.6 !!!!!

Auch wenn hier jeder Apple runter macht, wer am Apfel geknabbert hat, der wird sich Android nicht mehr antun wollen. Es ist ein Vergleich zwischen einem Schloß und einer Bauestelle. Das eine ist fertig eingerichtet und funktioniert im Gesamtpaket fehlerfrei (keine buggy App gesehen!), während man auf der Baustelle permanent mit der Fehlerbehebung diverser Code-Konstrutionen beschäftigt ist ;)

So kommt es, dass ich für mein Galaxy S ein update kaum erwarten kann, weil da features und Stabilität / Kompatibiltät fehlen, während mein Ipad2 so perfekt funktioniert, dass ich nicht wüsste wozu man überhaupt updaten sollte...
rate (1)  |  rate (11)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten