AMD Zen-Prozessoren : AMD Zen wird vermutlich im Januar 2017 vorgestellt und veröffentlicht. AMD Zen wird vermutlich im Januar 2017 vorgestellt und veröffentlicht.

In China sind neue Informationen zu den kommenden Zen-Prozessoren von AMD aufgetaucht, die aus einem Newsletter von Maxsun stammen sollen, einem Partner von AMD aus dem Bereich Mainboards. Ob das den Tatsachen entspricht, lässt sich wie üblich nicht feststellen, doch sollten die Angaben stimmen, dürfte das Interesse an Zen sicher noch wachsen. AMD wird demnach Zen wie bislang vermutet wohl auf der Consumer Electronic Show 2017 vorstellen, die vom 5. bis 8. Januar stattfindet.

Die ersten Zen-Prozessoren aus dem High-End-Bereich sollten dann ab dem 17. Januar 2017 verkauft werden. Weitere Prozessoren, die dann vermutlich weniger leistungsfähig sind, sollen im März 2017 in den Handel kommen. Die High-End-CPUs, die zuletzt auf einer Folie als SR7-Serie bezeichnet wurden, besitzen acht CPU-Kerne und können 16 Threads gleichzeitig verarbeiten. Der Preis für einen solchen Prozessor soll bei rund 2000 chinesischen Yuan liegen, was laut aktuellem Kurs rund 275 Euro wären.

Auch wenn hier vermutlich noch Steuern und eventuell ein Aufschlag für den Einzelhandel fehlen, wären die Zen-Prozessoren damit für viele PC-Besitzer wahrscheinlich noch interessanter. Denn die Leistung einer solchen CPU soll auf dem Niveau eines Intel Core i7 6900K liegen, der im Handel immerhin rund 1.100 Euro kostet. Die Taktraten der SR7-Prozessoren von AMD liegen angeblich bei 3,15 bis 3,3 GHz, die per Turbo-Modus auf 3,5 GHz gesteigert werden. Die Prozessoren sollen sich aber ohne viel Aufwand auf rund 4,2 GHz übertakten lassen und mit Extrem-Methoden wie Flüssigstickstoff sogar 5 GHz erreichen.

Wie immer bei solchen Gerüchten lässt sich der Wahrheitsgehalt nicht abschätzen. Oft werden neuen Produkten vor Veröffentlichung fast unerreichbar hohe Leistungen zugeschrieben, die sich dann natürlich auch nicht bewahrheiten. Sollte AMD jedoch wirklich vorhaben, derart leistungsfähige CPUs zu dem kolportierten Preis anzubieten, könnte das Unternehmen vielleicht wieder an die erfolgreichen Athlon-Zeiten anschließen.

Quelle: Baidu