Performance-Rating

Im Schnitt aller Spiele-Benchmarks liegt der Core i3 3220 mit 87,9 fps in 1680x1050 und 72,9 fps in 1920x1080 in etwa auf dem Niveau des AMD FX 8150 mit 88,9 und 73,0 fps oder des schnellsten Vierkerners der Phenom-II-Generation, dem Phenom II X4 980 BE mit 87,1 und 71,2 fps. Eine sehr respektable Leistung für die günstigste Ivy-Bridge-CPU, die dank den mittlerweile zum Großteil auf mehr als zwei Rechenkerne ausgelegten Spiele-Engines merklich von Hyperthreading profitiert.

Das Ergebnis macht aber auch erneut deutlich, wie schlecht die Bulldozer-Architektur mit Spielen zu Recht kommt, denn die Leistung von AMDs FX-CPUs liegt in den Spiele-Benchmarks nur minimal über denen der Phenom-II-Vorgänger – so erschreckend das klingt: Unterm Strich leistet das aktuelle Topmodell FX 8150 in Spielen nur unwesentlich mehr als der günstigste Dual-Core-Prozessor der Ivy-Bridge-Generation.

Performance Rating alle Spiele
1680x1050
1980x1080
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
127,7
105,8
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
123,6
103,0
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
121,5
100,1
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
120,3
98,9
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
113,1
94,0
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
88,9
73,0
Core i3 3220 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
87,9
72,9
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
87,1
71,2
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
85,9
70,5
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
84,3
69,2
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
81,6
65,4
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
81,6
66,6
FX 4100 3,6 GHz, 4C/4T, AM3+
77,0
62,8
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
76,8
63,2
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
54,7
48,3
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
35,3
30,4
0
26
52
78
104
130
Gemessen in fps. Je höher, desto schneller. Unter 30 fps ruckelt es.

Multimedia-Benchmarks

Anders als in Spielen machen sich die nur zwei Rechenkerne des Core i3 3220 bei der Multimedia-Leistung deutlich bemerkbar. Mit nur 3,3 Punkten beim Rendern der Testszene im Cinebench R11.5 muss er sich den eigenen Verwandten der Sandy- und Ivy-Bridge-Generation geschlagen geben und unterliegt AMDs FX 8150 mit 6,0 Punkten ebenso deutlich. Auch Phenom II X4 980 BE und Phenom II X6 1100Tprofitieren hier von den zusätzlichen Kernen und rendern mit 4,4 und 5,9 Punkten erheblich schneller. Ähnlich sieht es beim Umwandeln von HD-Videos aus, wie sich zusätzliche Rechenkerne fast eins zu eins in der Leistung niederschlagen.

Cinebench 11.5
Multi-Core-Benchmark
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
10,6
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
7,6
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
7,1
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
6,1
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
6,0
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
5,9
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
5,9
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
5,6
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
5,5
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
4,7
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
4,4
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
4,1
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
3,5
Core i3 3220 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
3,3
Core i3 2120 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
3,2
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
2,7
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
1,3
0
4,0
8,0
12,0
16,0
20
Gemessen in Cinebench-Punkten. Je höher, desto besser.

Stromverbrauch

**Update**: Nachdem der Core i3 3220 in den ursprünglichen Verbrauchsmessungen für diesen Artikel rund 5 Watt weniger Strom im Leerlauf benötigte als seine Quad-Core-Varianten, haben wir nach Hinweisen in den Kommentaren deren Strombedarf noch einmal nachgemessen. Denn eigentlich sollten die Quad-Core-Varianten im Leerlauf auf dem Niveau des i3 3220 liegen. Und tatsächlich: Bei den erneuten Messungen entspricht der Idle-Verbrauch der Quad-Core-Varianten von Ivy Bridge in etwa dem des zweikernigen Core i3 3220. Hintergrund der Diskrepanz war das zwischenzeitlich installierte Bios-Update auf unserer Sockel1155-Testplatine, das den Verbrauch des gesamten Testsystems im Leerlauf um etwa 5 Watt senkt.

Auch unter Last bewahrheiten sich die Angaben von Intel: Insgesamt 249 Watt zieht das Testsystem mit dem Core i3 3220, mit dem Core i5 3450 benötigt es 268 Watt. Das entspricht ziemlich genau dem Unterschied von etwa 20 Watt, den Intel in der maximalen Wärmeabgabe für Core i5 3220 (55 Watt TDP) und Core i5 3450 (77 Watt TDP) angibt.

Wie bei den Quad-Core-Modellen spielt die 22-Nanometer-Fertigung der Ivy-Bridge-CPUs auch beim Core i3 3220 ihre Stärken voll aus. AMDs noch in 32 Nanometer gefertigte FX-Prozessoren sehen dabei ziemlich alt aus: Der in Spielen eher etwas langsamere FX 6200 benötigt im Leerlauf etwa 15 Watt mehr, unter Last sind es mit 75 Watt Mehrverbrauch so viel wie ein aktueller Intel-Quad-Core ingesamt verbraucht.

Stromverbrauch gesamtes Testsystem
Last (Anno 2070)
Leerlauf
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
146
86
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
212
92
Core i3 3220 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
249
66
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
268
66
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
274
67
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
284
68
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
285
68
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
295
80
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
297
70
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
315
82
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
317
80
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
319
84
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
325
80
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
342
81
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
372
82
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
379
85
0
76
152
228
304
380
Gemessen in Watt. Je niedriger, desto besser.