Intel Kaby Lake Core i3 7350K : Intel plant einen Core i3 mit freiem Multiplikator. Intel plant einen Core i3 mit freiem Multiplikator.

Zum Thema Intel Core i5 4670K ab 245 € bei Amazon.de Update: Der Core i3 7350K ist laut ersten Benchmarks von Geekbench eine sehr schnelle CPU. Im Single-Core-Test erreicht der Prozessor 5.137 Punkte, im Multi-Core-Benchmark 10.048 Punkte. Damit wäre dieser kommende Prozessor sogar leicht schneller als ein Intel Core i5 6400 mit 3.686 und 9.982 Punkten und auch der recht beliebte Core i5 4670K hätte mit 4.361 und 10.036 leicht das Nachsehen.

Allerdings ist bei den Werten bei Geekbench zu beachten, dass die angegebenen Taktraten nicht unbedingt stimmen müssen. Die CPU könnte also übertaktet gewesen sein, auch wenn nur der Turbo-Takt von 4,2 GHz angezeigt wird. Trotzdem oder vielleicht gerade wegen der Übertaktbarkeit könnte sich der Core i3 7350K als interessante kleine CPU für günstige Rechner herausstellen, sofern der Preis nicht so hoch liegt wie zuletzt vermutet.

Quelle: Geekbench

Originalmeldung: Nach den Gerüchten über die kommenden AMD-Zen-Prozessoren, die angeblich auch in einer speziell für Übertakter selektierten Version in den Handel kommen sollen, gibt es nun auch inoffizielle Informationen zu Intels neuer CPU-Generation Kaby Lake. Allerdings drehen sich diese Spekulationen nicht um High-End-Prozessoren, sondern um die Intel Core-i3-Prozessoren, die eher für günstigere Rechner gedacht sind.

Ein Modell mit der Bezeichnung Core i3 7350K soll mit dem recht hohen Takt von 4,2 GHz antreten und aufgrund der K-Kürzels auch einen freien Multiplikator besitzen. Damit wäre dieser Prozessor leicht zu übertakten und würde für die meisten Aufgaben auch eine recht hohe Leistung bieten. Immerhin unterstützt ein Core i3 auch Hyper-Threading und könnte daher sogar für Spiele mit geringeren Ansprüchen gut geeignet sein.

Bei dem Großhändler Bottom Line Telecommunications ist der Prozessor bereits gelistet, so dass das Gerücht wohl den Tatsachen entspricht. Dort ist auch zu sehen, dass die CPU über 4 MByte Cache verfügt und wohl eine TDP von 91 Watt besitzt. Allerdings ist der Preis des Core i3 7350K mit rund 180 US-Dollar schon in den Bereichen aktueller Core-i5-Prozessoren, so dass sich dann doch die Frage nach dem Sinn dieses Core-i3-Modells stellt. Mit Sicherheit sind die echten vier Kerne eines Core i5 deutlich zukunftssicherer als zwei Kerne mit Hyper-Threading und gerade in Spielen deutlich von Vorteil.

Es bleibt also abzuwarten, ob und zu welchem Preis Intel den Core i3 7350K tatsächlich anbieten wird. Die Vorstellung der Kaby-Lake-Prozessoren für den Desktop ist laut den letzten Gerüchten auf der Consumer Electronics Show 2017 Anfang Januar in Las Vegas geplant.

Quelle: Coolaler, Bottom Line