Samsung Galaxy S4

Smartphones   |   Datum: 15.05.2013
Seite 1 2 3 4   Wertung

Samsung Galaxy S4 im Test

5-Zoll-Android mit Vollausstattung

Im Test zeichnet sich das Samsung Galaxy S4 durch mächtige Hardware und zahlreiche Extras aus. Dass es das bisher beste Android-Smartphone ist, hat aber auch noch andere Gründe.

Von Florian Kaindl |

Datum: 15.05.2013


Samsung Galaxy S4 : Das Samsung Galaxy S4 hat ein 5 Zoll großes Display mit 1920x1080 Pixeln und ist in Schwarz und Weiß erhältlich. Das Samsung Galaxy S4 hat ein 5 Zoll großes Display mit 1920x1080 Pixeln und ist in Schwarz und Weiß erhältlich.

Nachdem die Android-Konkurrenz bereits das Zeitalter der Full-HD-Smartphones eingeläutet hat, zieht Samsung nun nach und veröffentlicht mit dem zum Testzeitpunkt mindestens 600 Euro teuren Samsung Galaxy S4 sein neues Flaggschiff. Auf dem Papier vereint seine technische Ausstattung die Stärken der Konkurrenzprodukte. Angefangen beim 5 Zoll großen Super-AMOLED-Display, das standesgemäß mit 1920x1080 Bildpunkten im Querformat auflöst, über den 1,9 GHz schnellen Vierkernprozessor bis hin zur 13 Megapixel-Kamera muss das S4 keinen Vergleich scheuen.

Zum Thema » HTC One im Test Quad-Core-Android mit Full-HD-Display und Ultrapixel-Kamera » Sony Xperia Z im Test Wasserfester Full-HD-Riese » Apple iPhone 5 im Test Apples neues High-End-Smartphone Samsung bewirbt das Galaxy S4 als »Life Companion«, als einen Begleiter also, der sich einfach bedienen und bestmöglich an den individuellen Gebrauch anpassen lassen soll. Um das zu erreichen, hat Samsung der aktuellen Version 4.2.2 des Android-Betriebssystems die hauseigene Benutzeroberfläche Touchwiz Nature UX 2.0 übergestülpt und durch viele Funktionen und Apps erweitert.

So umfangreich sind die Software-Ergänzungen, dass von den 16,0 GByte des internen Speichers unseres Testgeräts nur magere 9,0 GByte zur freien Verfügung bleiben. Neben der 16-GByte-Version (630 Euro) will Samsung in den kommenden Wochen auch Modelle mit 32 (750 Euro) und 64 GByte (799 Euro) internem Speicher in Deutschland veröffentlichen, den wir mit einer bis zu 64 GByte großen MicroSD-Karte noch erweitern können. Im Test des neuen High-End-Smartphones nehmen unter anderem seine Spieletauglichkeit, die Softwareausstattung und die Kameraqualität unter die Lupe. Dabei finden wir heraus, ob sich ein Umstieg vom Vorgänger Samsung Galaxy S3 (im Preisvergleich derzeit ab 350 Euro) lohnt und vergleichen das Galaxy S4 mit dem aktuellen iPhone und anderen Android-Smartphones seiner Preisklasse.

Hardware

Der neue Snapdragon-600-Chip von Qualcomm wurde bereits im HTC One verbaut, im Samsung Galaxy S4 arbeitet die vierkernige, integrierte Krait-300-CPU allerdings mit 1,9 statt wie im HTC One mit 1,6 GHz. Im Zusammenspiel mit dem 2,0 GByte großen Arbeitsspeicher und dem starken Adreno-320-Grafikchip sorgt der Snapdragon 600 für eine hervorragende Performance in Spielen. Dabei erreicht das Galaxy S4 durch hohe Grafikdetails und 1080p-Auflösung eine beeindruckende Bildqualität.

Samsung Galaxy S4 : Weil Samsung die Software-Buttons durch Sensortasten ersetzt, nutzen Spiele die ganze Bildschirmfläche.

Real Racing 3 auf Samsung Galaxy S4
Weil Samsung die Software-Buttons durch Sensortasten ersetzt, nutzen Spiele die ganze Bildschirmfläche.

Beim Durchblättern der Homescreens oder beim Beenden von Apps kommt es im Test hingegen immer wieder zu Verzögerungen und Minirucklern. Dieses Problem taucht aber mehr oder minder stark bei allen Androiden auf, im Vergleich zum hardwareseitig eigentlich unterlegenen Sony Xperia Z jedoch deutlich öfter, weshalb wir die leicht überladene Touchwiz-Oberfläche als Ursache vermuten.

Überraschend lang hält im Test der Akku durch. Mit einer Kapazität von 2600 mAh bringt er das Samsung Galaxy S4 locker durch anderthalb Arbeitstage mit intensiver Nutzung, bevor wir es wieder aufladen müssen. Damit überbietet das Galaxy S4 die Betriebsdauer des HTC One ebenso wie die des Sony Xperia Z. Dazu lässt sich der Akku des Galaxy S4 austauschen, sodass man einen zweiten Akku mitnehmen kann und das Gerät im Fall eines defekten Akkus nicht einschicken muss – heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr.

Samsung Galaxy S4 : Die extrem hohe Bildschirmauflösung trägt unter anderem zur guten Lesbarkeit kleiner Texte bei. Die extrem hohe Bildschirmauflösung trägt unter anderem zur guten Lesbarkeit kleiner Texte bei. Sehr positiv finden wir auch die enorme Verbindungsfreudigkeit des Galaxy S4. Neben allen relevanten 3G und 4G-Netzen (also auch LTE in Deutschland) beherrscht das Gerät auch WLAN nach 802.a/b/g/n sowie den neuen und besonders schnellen ac-Standard (entsprechende Gegenstellen vorausgesetzt). Bluetooth 4.0, DLNA und NFC zur Kommunikation mit anderen Geräten gehören ebenso zur Ausstattung wie ein Infrarot-Empfänger, womit das Galaxy S4 mittels vorinstallierter Software zur Fernbedienung für Fernseher und Heimkino-Anlagen wird. Zur Positionsbestimmung stehen dem Galaxy S4 sowohl GPS als auch das russische GLONASS zur Verfügung. Allein ein Micro-HDMI-Anschluss fehlt uns. Um das Galaxy S4 mit einem Fernseher zu verkabeln, brauchen wir zwingend einen Adapter von MHL auf HDMI (Kostenpunkt: 30 Euro).

Display

Samsung spielt in Sachen Bildschirmtechnologie seit Jahren oben mit. Die Super-AMOLED-Displays mit PenTile-Matrix sorgen für kräftige Farben, weite Betrachtungswinkel und eine scharfe Darstellung. Zu den bekannten Schwächen gehören eine vergleichsweise geringe Helligkeit, ein leichter Blaustich sowie sichtbare Schlierenbildung bei dunklen Farbtönen. Im Wesentlichen übernimmt das Display des Samsung Galaxy S4 diese Tradition, mit der immens hohen Pixeldichte von 441 ppi gehört es aber zu den schärfsten auf dem Markt. Gleichauf liegt dabei das Xperia Z mit gleicher Auflösung auf gleicher Diagonale, das Apple iPhone 5 mit 326 ppi und das Nokia Lumia 920 mit 332 ppi folgen weit abgeschlagen.

Das HTC One mit seinen 468 ppi übertrifft das Galaxy S4 allerdings sowohl bei Schärfe als auch bei Farbwiedergabe und Helligkeit. Die maximale Leuchtkraft des Galaxy S4 genügt im Test zwar, um es auch an hellen Tagen zu bedienen, der Unterschied zu leuchtstärkeren Bildschirmen wie denen des iPhone 5 oder Xperia Z schlägt sich dennoch spürbar in der Lesbarkeit wieder. Trotz kleinerer Mängel bereitet das Betrachten von Fotos und Videos auf dem Galaxy S4 eine Riesenfreude. Die farbenprächtige Full-HD-Optik vermag zu diesem Zweck beinahe den PC- oder TV-Bildschirm zu ersetzen - wegen der langen Akkulaufzeit müssen wir uns zudem keine Sorgen machen, dass dem S4 zu schnell der Saft ausgeht.

Der Touchscreen reagiert gewohnt flott und präzise. Samsung nutzt allerdings die hohe Auflösung des Bildschirms, um auf der virtuellen Tastatur möglichst viele Tasten auf engem Raum unterzubringen. Wir vertippen uns im Lauf des Tests auf dem Galaxy S4 daher etwas öfter als auf anderen Smartphones. Dafür schützt Samsung als erster Hersteller das Display des Galaxy S4 mit dem verbesserten Gorilla Glass 3. Laut Hersteller soll die neue Glasstruktur die dreifache Widerstandsfähigkeit von Gorilla Glass 2 aufweisen. Im Test haben Schlüssel und Münzen in der Hosentasche dem Glas nichts anhaben können.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (45) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar BeRse
BeRse
#1 | 15. Mai 2013, 11:31
hätt ich nicht schon ein immernoch gut funktionierendes S2 würde ich sofort zuschlagen, Top-Gerät!
rate (9)  |  rate (9)
Avatar Theedee
Theedee
#2 | 15. Mai 2013, 11:38
Ein 5 Zoll Telefon? Wenn die Entwicklung wie bisher weitergeht haben wir in 10 Jahren 3 Zoll Tablets und 10 Zoll Telefone. Ich fand schon die 4,8 Zoll des Vorgängers viel zu groß.

Ich wünsche mir die alte Zeit wieder als es darum ging Telefone möglichst klein zu machen.
rate (15)  |  rate (19)
Avatar TheSam
TheSam
#3 | 15. Mai 2013, 11:45
Zitat von Theedee:

Ich wünsche mir die alte Zeit wieder als es darum ging Telefone möglichst klein zu machen.


Damals waren es aber auch nur reine Telefone und keine "Mini-PCs" die unter anderem auch zum Telefonieren genutzt werden können. Von daher begrüße ich alles im 4,5 - 5 Zoll Bereich.
rate (22)  |  rate (10)
Avatar servana
servana
#4 | 15. Mai 2013, 11:47
Bevor es ein Apple Fan macht: Plastik Bomber!

Ich finde ja das die neuen Smartphones alle viel zu groß sind, ich hatte das S1 jetzt bin ich zum S3 mini gewechselt ( ja ich weiß, schwache Hardware, aber mir wayne) weil mir alle anderen zu groß waren
Manchmal wünsche ich mir echt noch mein altes N95 zurück :<
rate (15)  |  rate (11)
Avatar Serge
Serge
#5 | 15. Mai 2013, 11:49
So ein Monsterteil braucht keiner. Sau cool dass Apple da nicht nachgibt.
rate (12)  |  rate (36)
Avatar Shieky
Shieky
#6 | 15. Mai 2013, 12:07
Zitat von Serge:
So ein Monsterteil braucht keiner. Sau cool dass Apple da nicht nachgibt.

Nur weil du damit nicht klarkommst brauchts also keiner ?
Dat Logik
rate (12)  |  rate (13)
Avatar Falkenfluegel
Falkenfluegel
#7 | 15. Mai 2013, 12:09
Zitat von Serge:
So ein Monsterteil braucht keiner. Sau cool dass Apple da nicht nachgibt.


Ja ne is klar. Deshalb ist das iPhone 5 auch größer geworden. Das iPhone 6 wird wieder größer.
rate (13)  |  rate (10)
Avatar hebelman
hebelman
#8 | 15. Mai 2013, 12:11
Zitat von Serge:
So ein Monsterteil braucht keiner. Sau cool dass Apple da nicht nachgibt.

Kommt drauf was man damit machen, für reines Telefonieren und SMS schreiben natürlich sinnlos, aber wenn man viel im Internet ist macht das schon Sinn.
Mein Note2 5, 6 Zoll Display möchte ich nicht mehr missen.
rate (6)  |  rate (5)
Avatar Corvi
Corvi
#9 | 15. Mai 2013, 12:13
Zitat von Serge:
So ein Monsterteil braucht keiner. Sau cool dass Apple da nicht nachgibt.


es ist genau so groß wie das s3, nur weniger rahmen. ich würde total die krise kriegen, wenn ich von meinen 4,7" (htc one) auf iphone minibildschirm umsteigen müsste.
rate (17)  |  rate (7)
Avatar Serge
Serge
#10 | 15. Mai 2013, 12:32
Zitat von Falkenfluegel:


Ja ne is klar. Deshalb ist das iPhone 5 auch größer geworden. Das iPhone 6 wird wieder größer.


"größer"
rate (2)  |  rate (14)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten