Samsung Galaxy S5 Mini : Das Samsung Galaxy S5 Mini erinnert zwar vom Namen her an das aktuelle Topmodell der Koreaner, entspricht technisch aber eher der Mittelklasse. Das Samsung Galaxy S5 Mini erinnert zwar vom Namen her an das aktuelle Topmodell der Koreaner, entspricht technisch aber eher der Mittelklasse.

Neben den prestigeträchtigen Topmodellen der Galaxy-S-Serie bietet Samsung seit einiger Zeit Mini-Varianten an, aktuell das Samsung Galaxy S5 Mini mit 4,5-Zoll-Display. Dabei handelt es sich allerdings nicht um identisch ausgestattete und nur bei der Display-Größe geschrumpfte Versionen der großen Smartphones.

Zum Thema » Samsung Galaxy S5 im Test Wasserfester High-End-Android » Sony Xperia Z1 Compact im Test Kleiner, aber nicht langsamer » Galaxy Tab S 10.5 im Test iPad-Konkurrent mit AMOLED-Display Samsung Galaxy S5 Mini ab 189 € bei Amazon.de Im Gegenteil, die technischen Daten des Galaxy S5 Mini sprechen eher für ein Modell der Mittelklasse, der Preis jedoch bleibt mit etwa 350 Euro auf ziemlich hohem Niveau. Zur Rechtfertigung übernimmt Samsung beim Galaxy S5 Mini einige Extras des großen Bruders wie den Fingerabdruck-Sensor, den Pulssensor und das AMOLED-Display. Ob diese Anleihen den Preis des Galaxy S5 Mini rechtfertigen, klärt unser Test.

Für die schnelle Bereitstellung des Testgerätes bedanken wir uns bei Notebooksbilliger.de - Samsung Galaxy S5 Mini bei Notebooksbilliger.de

Hardware

Ein Blick auf die Hardware-Spezifikationen neuerer Samsung-Geräte zeigt einen recht eindeutigen Trend: Das koreanische Unternehmen trennt sich mehr und mehr von SoC-Produzenten wie Qualcomm und setzt vermehrt auf die Eigenentwicklungen der Exynos-Serie. Während in den neuen Galaxy-Tab-S-Tablets ein Octacore-Modell der Serie 5 zum Einsatz kommt, nutzt Samsung im Galaxy S5 Mini den Exynos 3470 Quad.

Samsung Galaxy S5 Mini : Anspruchsvollere Spiele wie Real Racing 3 ruckeln auf dem S5 Mini oder reduzieren sichtbar die Grafikdetails – oder beides. Anspruchsvollere Spiele wie Real Racing 3 ruckeln auf dem S5 Mini oder reduzieren sichtbar die Grafikdetails – oder beides.

Dieser Prozessor besitzt vier ARM Cortex-A7-Rechenkerne, die bei geringerer Energieaufnahme nur minimal weniger Leistung als die älteren A9-Kerne bringen. Getaktet sind die Recheneinheiten mit 1,4 Gigahertz. Für die Grafik ist ein Mali-400MP4-Chip verantwortlich - keine gute Wahl, wenn es um hohe 3D-Leistung geht. Der Speicher ist mit 1,5 Gigabyte genau so groß wie im Vorgänger Galaxy S4 Mini. NFC ist vorhanden, der USB-Port beherrscht allerdings kein MHL mehr - eventuell ärgerlich.

Samsung Galaxy S5 Mini : Vier A7-Rechenkerne und eine sechs Jahre alte Grafikeinheit sorgen für Mittelklasse-Gefühle beim S5 Mini. Vier A7-Rechenkerne und eine sechs Jahre alte Grafikeinheit sorgen für Mittelklasse-Gefühle beim S5 Mini. Ansonsten schaut es gut aus beim S5 Mini: Samsung verbaut den vom Galaxy S5 bekannten Fingerabdruck-Sensor sowie den rückseitig angebrachten Pulsmesser, eine recht gute Kamera mit acht Megapixeln sowie zeitgemäße Kommunikationsmöglichkeiten in Form von Bluetooth 4.0 und WLAN nach den Standards 802.11 a/b/g/n und ac.

Während Samsungs TouchWiz-Oberfläche auf dem Galaxy S5 größtenteils ruckelfrei läuft, stört das deutlich schwächer ausgestattete S5 Mini immer wieder durch vergleichsweise lange Denkpausen. Das Umschalten der Startbildschirme zieht sich mitunter wie auf einem Einsteiger-Smartphone hin, der Play Store hakelt und einige Apps lassen sich viel Zeit zum Starten. Spiele wie Assassins Creed: Pirates schalten auf eine niedrige Detailstufe herunter, was die Grafik gegenüber flotteren Smartphones und Tablets recht unansehnlich macht.

Mit 2.100 mAh ist der wechselbare Akku für ein Smartphone dieser Abmaße ausreichend stark ausgelegt. Immerhin schlucken das kleinere Display und auch die Prozessorausstattung im Vergleich mit dem Galaxy S5 nur wenig Strom. Selbst unter voller Last bei durchgehendem Spielen von 3D-Apps musste das Smartphone erst nach etwas mehr als sechs Stunden wieder an die Steckdose. Bei der Wiedergabe von Videos sind es sogar gut 13 Stunden Laufzeit.

Die Sprachqualität ist ausreichend, aber nicht überragend. Die Empfangsqualität sinkt bei schlechter Netzverfügbarkeit etwas schneller als beispielsweise beim Galaxy S5. Das betrifft Telefonate allerdings nur sekundär, hauptsächlich leiden darunter Datenverbindungen.

Samsung Galaxy S5 Mini : Der auswechselbare 2.100-mAh-Akku des S5 Mini sorgt für lange Laufzeit. Der auswechselbare 2.100-mAh-Akku des S5 Mini sorgt für lange Laufzeit.