Oculus Rift : Manche Vorbestelller erhalten ihr Oculus Riftn nun deutlich eher als gedacht. Manche Vorbestelller erhalten ihr Oculus Riftn nun deutlich eher als gedacht.

Die Geschichte um die Auslieferung des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift ist um eine neue Wendung reicher. Die Verschiebung der Liefertermine für Vorbesteller um rund zwei Monate nach hinten sorgte bei vielen Betroffenen für Enttäuschung oder Ärger. Gleichzeitig konnten Bundles mit einem VR-tauglichen PC und einem Oculus Rift beispielsweise bei Amazon bestellt werden und wurden innerhalb von weniger Tage ausgeliefert.

Das sorgte für einige Verstimmung bei Vorbestellern, die noch Wochen auf ihr Exemplar des VR-Headsets waren sollen, auch wenn Oculus hier wohl vertraglich gebunden war. Doch wie RoadtoVR nun meldet, gibt es nun auch Vorbesteller, die ihr Oculus Rift Wochen überraschenderweise deutlich vor dem zuletzt genannten Termin erhalten. Ein Beispiel ist ein Kunde, dem Oculus zuletzt einen Liefertermin zwischen dem 23. Mai und dem 2. Juni 2016 genannt hatte. Sein VR-Headset wurde nun fast einen Monat vor diesem Termin ausgeliefert.

Oculus VR hatte in einer Stellungnahme zur Verschiebung schon erklärt, dass viele Oculus Rift mit weniger als vier Wochen Verzögerung ausgeliefert werden sollen und man auch hoffe, die zuletzt angegebenen Termine nicht ausreizen zu müssen. Damit besteht für die Vorbesteller zumindest Hoffnung, ihr VR-Headset doch etwas früher zu erhalten. Kurioserweise sind die von manchen Vorbestellern kritisierten Bundles aus PC und Oculus Rift inzwischen bei Amazon oder Best Buy in den USA inzwischen ausverkauft. Einige Vorbesteller hatten sich bereits überlegt, sich ein Bundle zu kaufen und den PC wieder zu verkaufen. Eventuell hat auch das dazu geführt, dass die Bundles vorerst nicht mehr lieferbar sind.

Quelle: RoadtoVR