Oculus Rift : Das Oculus Rift enthält laut der Analyse von IHS Markit Komponenten im Wert von 206 US-Dollar. Das Oculus Rift enthält laut der Analyse von IHS Markit Komponenten im Wert von 206 US-Dollar.

Die aktuell erhältliche Version des Oculus Rift hat mit dem zunächst bei Kickstarter angedachten Produkt nur noch wenig gemeinsam, da die Fähigkeiten und die Technik wesentlich ausgereifter sind als damals erwartet. Allerdings hat sich das auch im Preis des Virtual-Reality-Headsets niedergeschlagen, der in den USA. bei 599 US-Dollar ohne Steuern liegt. In Deutschland werden 699 Euro inklusive Steuern und zuzüglich Versand verlangt.

Oculus VR hat aber stets betont, dass das Unternehmen mit dem Verkauf des VR-Headsets keinen Gewinn macht und die Kosten für die Entwicklung und die verwendeten hochwertigen Bauteile keinen niedrigeren Preis möglich machen. Die Analysten von IHS Markit Technology haben nun eine Endkunden-Version des Oculus Rift auseinandergenommen und die Preise für die einzelnen Bauteile zusammengerechnet. Insgesamt kommt dabei eine Summe von 206 US-Dollar zusammen, ungefähr 35 Prozent des US-Preises. Dabei handelt es sich nur um die direkten Materialkosten, deren Quellen IHS allerdings nicht angibt und die wohl auch von der Abnahmemenge abhängen. Es ist eher unwahrscheinlich, dass Oculus VR ebenso günstige Preise erhält wie beispielsweise Apple oder ein anderer großer Hersteller mit Produkten, die millionenfach hergestellt werden.

Die teuersten Bauteile sind laut IHS die beiden AMOLED-Displays von Samsung, die aber nur 69 US-Dollar kosten sollen. Der beiliegende Xbox-One-Controller wird mit 18 US-Dollar eingerechnet, der drahtlose Adapter dafür mit 6,25 Dollar. Weitere große Posten sind die mechanischen Komponenten mit 24,09 US-Dollar und der Bereich »Platinen, Verbindungsstücke, Lautsprecher« mit 22,50 Dollar. Allerdings fehlen in der Liste die sehr wichtigen und speziell angefertigten Fresnel-Linsen, ohne die das Headset nicht funktioniert. Ebenso wenig sind natürlich die jahrelangen Entwicklungskosten für die Hard- und Software enthalten.

Quelle: IHS