Playstation VR : Kurz nach der Release-Ankündigung von PlayStation VR hat der Ansturm auf die PlayStation-4-Kamera begonnen. Kurz nach der Release-Ankündigung von PlayStation VR hat der Ansturm auf die PlayStation-4-Kamera begonnen.

Kurz nachdem Sony sowohl den offiziellen Release-Termin als auch den Verkaufspreis für PlayStation VR bekannt gegeben hat, begann der große Ansturm auf die PlayStation-4-Kamera.

Bisher war die Hardware bei Händlern wie zum Beispiel Amazon Deutschland meist sofort verfüg- und lieferbar. Seit der besagten VR-Ankündigung seitens Sony gibt es jedoch mittlerweile Lieferzeiten zwischen drei und vier Wochen. Bei anderen Händlern sieht es ähnlich aus.

Über die Kamera, die übrigens nicht zum Lieferumfang von PlayStation VR gehört, kann die Playstation 4 durch neun LEDs auf dem Headset die Position in 360 Grad tracken. Bewegungen des Nutzers trackt Sony zusätzlich mit dem Gamepad und den Move-Controllern. So können die Position des Kopfes, der Hände sowie die Lage und Position des Gamepads mit einbezogen werden.

Ebenfalls interessant: Playstation VR - Macht Sony beim Verkauf ein Verlustgeschäft?