Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Hochauflösendes Fernsehen 2.0 - Eutelsat startet 4K-Ausstrahlung

Dem Mangel an Übertragungswegen für 4K-Videomaterial tritt der Satellitenbetreiber Eutelsat Communications mit einem neuen Demokanal für 4K-Videos entgegen.

Von Dennis Ziesecke |

Datum: 09.01.2013 ; 16:28 Uhr


Hochauflösendes Fernsehen 2.0 : Die vierfache HD-Auflösung bieten 4K-Videos mit ihren 3.840 × 2.160 Bildpunkten, eine entsprechend hohe Datenmenge muss daher zum Fernsehzuschauer übertragen werden. Eutelsat beginnt nun mit einem Demokanal für 4K-Videos um der Akzeptanz des neuen Formates ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Freuen werden sich darüber zwar vorerst primär die Mitarbeiter in Elektromärkten, da sich so eine 4K-Präsentation mit hochauflösendem Satelliten-TV realisieren lässt. Bis 2015 rechnet Eutelsat aber auch mit einer größeren Zahl hochauflösender Fernseher.

Der UHD-Kanal soll mit 50 Vollbildern in einer Datenrate von 40 MBit/s eingespeist werden. Für die Zukunft will Eutelsat auf den neuen Videocodec H.265 alias HEVC (High Efficiency Video Coding) setzen. Ein für TV-Geräte vorgesehener Chip für dieses Format wurde jüngst auf der CES von Broadcom vorgestellt.

Der Demokanal von Eutelsat sendet auf 10 Grad Ost bei 11304 MHz (horizontal) bei einer Symbolrate von 27500 und erfordert einen DVB-S2-Tuner.

Diesen Artikel:   Kommentieren (54) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Vögelchen
Vögelchen
#1 | 09. Jan 2013, 16:40
Und unsere öffentlich rechtlichen bekommen nicht einmal 720p Livestreams im Internet hin. Traurig. :/
rate (76)  |  rate (4)
Avatar Magicnorris
Magicnorris
#2 | 09. Jan 2013, 16:41
Ich weiß nicht wie viele 4k News ich hier in letzter Zeit gelesen habe aber es waren einige.^^ Bis der Fortschritt in die meisten Wohnzimmer kommt, wird es zwar noch eine Weile dauern, aber immerhin ist bei 1080p noch nicht das Ende erreicht. Ein eigenes Heimkino bleibt sicherlich kein unerfüllter Traum. :)
rate (30)  |  rate (2)
Avatar ltMorpheus
ltMorpheus
#3 | 09. Jan 2013, 16:47
Zitat von Vögelchen:
Und unsere öffentlich rechtlichen bekommen nicht einmal 720p Livestreams im Internet hin. Traurig. :/


Daran sieht man mal, dass Deutschland ziemlich hinterherhinkt und trotzdem viel zu teuer ist. Hauptsache das Geld fließt - siehe GEZ oder der digitale Anschluss für HDTV.
rate (38)  |  rate (6)
Avatar Termini
Termini
#4 | 09. Jan 2013, 16:59
Es geht weiter voran - schön zu sehen.
rate (11)  |  rate (1)
Avatar Husky666
Husky666
#5 | 09. Jan 2013, 17:00
Nicht das es überhaupt 4k Material gibt. Bisher gibts glaub ich nur Kaminfeuer und einige Demonstrationen der Hersteller von solchen Kameras :ugly:
rate (20)  |  rate (2)
Avatar Feitang
Feitang
#6 | 09. Jan 2013, 17:37
Zitat von ltMorpheus:


Daran sieht man mal, dass Deutschland ziemlich hinterherhinkt und trotzdem viel zu teuer ist. Hauptsache das Geld fließt - siehe GEZ oder der digitale Anschluss für HDTV.


Man zahlt halt lieber in viel zu teure Gehälter, als in neue Technik. Wird sich auch nicht ändern solange B Serien wie Tatort 10 Mio. Zuschauer bekommen.
rate (11)  |  rate (16)
Avatar Andreebremen
Andreebremen
#7 | 09. Jan 2013, 17:38
In Deutschland wird es sicherlich noch 5 Jahre dauern, bis überhaupt 1080p im normalen Fernsehprogramm Standart ist. Wahrscheinlich werden wieder einmal die Gamer diejenigen sein, die einen Grund für einen neuen Fernseher haben werden.
rate (11)  |  rate (3)
Avatar Tordik
Tordik
#8 | 09. Jan 2013, 17:44
Zitat von Husky666:
Nicht das es überhaupt 4k Material gibt. Bisher gibts glaub ich nur Kaminfeuer und einige Demonstrationen der Hersteller von solchen Kameras :ugly:

Lesen will schon gelernt sein. Steht doch genau drin, dass ein DEMOKanal gestartet wird! Warum soll es auch gleich 10 Sender geben, wenn zum einen Kaum Filmmaterial dafür vorhanden ist, noch die nötige Technik im Haushalt steht? Mit HDTV hat es damals nicht anders angefangen, aber irgendwie muss man eben starten.
Zitat von ltMorpheus:

Daran sieht man mal, dass Deutschland ziemlich hinterherhinkt und trotzdem viel zu teuer ist. Hauptsache das Geld fließt - siehe GEZ oder der digitale Anschluss für HDTV.

Hauptsache rumgeizen? Willst du seriöse Nachrichten sehen, greift man immernoch zu den ÖRs und sicher nicht zu den privaten, Radio, so nebenbei, wird auch daraus finanziert... und das will ich im Auto nun wirklich nicht missen. Dass du dich nicht als Zielgruppe für Tatort etc. siehst hast auch nur du selbst zu verantworten. Die bieten schon genug Abwechslung, so dass wirklich für jede Altersgruppe was dabei ist. Da du dich aber stets nur in einem Lebensabschnitt befindest, ist es klar, dass dir vieles nicht gefallen wird.
Und was bitte hast du für nen Problem mit digitalem TV? Beschwerst du dich ernsthaft, dass du dafür zahlen musst? Nebenbei zahlst du bei SAT NICHTS für digi, lediglich für HDTV... und mal ehrlich, man kann nicht alles in den Ar*** geschoben bekommen. So nen Satellit wird nicht nach oben geworfen, das kostet auch Geld!
Das ist so ein lächerlich kleiner Betrag, der da für etwas drauf geht, das die meisten wohl wirklich mehrere Stunden pro Woche nutzen. Einmal weniger zum McDonalds gehen, oder mal nicht die überteuerten Klamotten kaufen und schon ist das eingespart. Alle Achtung, alles schimpft auf Werbung, aber 'Geiz ist Geil' bleibt haften.
Zitat von Feitang:

Man zahlt halt lieber in viel zu teure Gehälter, als in neue Technik. Wird sich auch nicht ändern solange B Serien wie Tatort 10 Mio. Zuschauer bekommen.

Siehst du die Ironie? Wenn "B Serien" (JEDER Tatort ist 100x besser als ausnahmslos alle TV-Produktionen der Privaten; und vom Niveau sind alle 'Tatorte' hoch - aber gesehen hast du vermutlich nie einen, oder warst enttäuscht, weil die Action nicht mit Hollywood-Streifen mithalten kann) 10 Mio. Zuschauer haben, bestätigt es genau eines... es wird geschaut, von vielen! Das ganze ist also gerechtfertigt.
rate (11)  |  rate (24)
Avatar Sha6rath
Sha6rath
#9 | 09. Jan 2013, 17:45
Zitat von ltMorpheus:


Daran sieht man mal, dass Deutschland ziemlich hinterherhinkt und trotzdem viel zu teuer ist. Hauptsache das Geld fließt - siehe GEZ oder der digitale Anschluss für HDTV.


Was beschwert ihr euch über die GEZ??? Bei uns gibts die GIS schon ewig und sind nicht plete gegangen. Digitaler Anschluss ist bei uns zum Glück schon Standard. Und was heist da Deutschland ist zu teuer??? Ein Großteil meiner Elektrogeräte und auch PC Hardware kauf ich bei euch weils in Österreich teurer ist XD ja mit Internet hinkt ihr sehr weit hinten nach und auch mit Übertragungs modi aber teuer ist Deutschland BEI WEITEM nicht ;) Gruß aus österreich
rate (15)  |  rate (4)
Avatar Mäcki
Mäcki
#10 | 09. Jan 2013, 17:47
Die qualität der öffentlich rechtlichen Sender bei Streams ist doch besser als bei den Privatsendern.
Ich will hier nicht für staatlichen Sender sprechen. Ich frage mich nur, warum man sich nur über deren qualität beschwert.
rate (6)  |  rate (1)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Heimkino-News > Hochauflösendes Fernsehen 2.0
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten