EA verurteilt Remakes : Kostenlose Remakes alter Spiele durch Fans stehen von der juristischen Seite her gesehen immer auf wackeligen Füßen. Nun hat laut dem Magazin Wired auch Electronic Arts bemerkt, dass Ultima 1 und Bard's Tale gerade neu programmiert werden. "EA besitzt die Rechte an Ultima und an dessen Figuren. In diesem Fall wurde weder eine Erlaubnis angefordert noch erteilt. ... Sie hätten uns zumindest mal anrufen sollen, um uns zu sagen, was sie machen.", sagt Jeff Brown, Sprecher von EA. Im Forum der Macher des Remakes von Ultima 1 ist zu erfahren, dass die Programmierer schon mehrmals versucht hätten, EA per E-Mail zu erreichen, bislang aber keine Antwort erhalten haben. Ob die beiden Fan-Teams den Namen weiter benutzen dürfen, steht noch in den Sternen: EA möchte erst mit den Programmierern sprechen.