5x Flash-Spiele für's Wochenende - Tolle Gratisspiele, empfohlen von GameStar

Mit der Partnersite superlevel.de zeigen wir jeden Samstag morgen fünf empfehlenswerte Flash-Spiele für Hardcore-Spieler.

von GameStar Redaktion,
26.09.2009 10:10 Uhr

Wie jeden Samstag um 10:10 haben wir wieder die Wochenend-Flashgames für Sie, empfohlen von der GameStar-Redaktion und unseren Freunden von superlevel.de. Wir wünschen viel Spaß!

Crush the Castle

Crush the CastleCrush the Castle

Crush the Castle dürfte eines der beliebtesten und bekanntesten Flashgames der letzten Monate sein. Das Prinzip ist denkbar einfach: man muss mit einem Katapult und einer begrenzten Anzahl von Geschossen alle Menschen eines Szenarios eliminieren. Sei es durch direkte Treffer oder das Zerstören der mehr oder weniger wackeligen Festungen. Als besonderes Gimmick enthält das Spiel einen Editor, mit dem sich eigene Levels erstellen lassen.

Im Laufe der Zeit wurden über 1.400 Eigenkreationen übermittelt und eine Auswahl dieser ist ab sofort in der Fortsetzung Crush the Castle: Players Pack zu finden. Am Spiel selbst wurde nichts verändert.

Im iTunes-Store ist ebenfalls eine (kostenlose) Version fürs iPhone erhältlich.

Icycle

IcycleIcycle

Die Welt, wie wir sie kennen, ist im ewigen Eis versunken. Aber ein Mann lebt noch. Und er ist nackt. Sie müssen ihn auf seinem viel zu kleinen Fahrrad und nach dem “Versuch und Irrtum”-Prinzip durch die eisigen Landschaften bugsieren. Los geht's, viel Spaß mit dem Spiel Icycle.

Time Fcuk…

Time Fcuk Time Fcuk

Time Fcuk ist ein »puzzle platformer«, in dem es darum geht, Logik in der Irrelevanz zu finden. Oder so. Klingt komisch, ist aber eigentlich ganz einfach. Sie steuern den Protagonisten mit den Pfeilasten und nutzen die Leertaste zum Springen. Das war der einfache Teil. Nun ist das Ziel eines jeden Levels nur selten direkt erreichbar, also kommt die A-Taste ins Spiel, mit der sich… Huh, hinter Ihnen! Ein Riss im Raum-Zeit-Kontinuum!

Let's Jump

Let's JumpLet's Jump

Was sehen Sie auf dem blauen Bild links? Klar, das ist, äh, eine bewaffnete Person in 8854 Meter Höhe, die sich kurz zuvor aus einem Heißluftballon stürzte, um im freien Fall Enten, Adler und sonstiges Federvieh zu metzeln. Komisches Spiel, macht trotzdem reichlich Spaß. Let's jump! Ist übrigens von den Leuten, die das großartige Canabalt gemacht haben.

Lose/Lose

Lose/LoseLose/Lose

Lose/Lose ist ein Arcade-Shooter, den man NICHT ausprobieren sollte, obwohl die Idee revolutionär ist. Das Spiel an sich ist dabei relativ unspektakulär: Raumschiff, Aliens, Dauerfeuer. Der Clou an der Sache ist jedoch, dass für jeden zerstörten Alien eine Datei auf der Festplatte gelöscht wird.

Der Entwickler beschreibt das so: »Lose/Lose is a video-game with real life consequences. Each alien in the game is created based on a random file on the players computer. If the player kills the alien, the file it is based on is deleted. If the players ship is destroyed, the application itself is deleted.«

Erinnert ein bisschen an die alte Idee, Spieler für Gegentreffer in Spielen mit Elektroschocks zu bestrafen. Reichlich absurd. Der Highscore liegt angeblich bereits bei 4711 Punkten bzw. Files. Wir konnten beim Test in einer virtuellen Maschine nicht feststellen, dass das Spiel wirklich Dateien löscht, übernehmen aber natürlich keine Garantie, falls jemand von Ihnen das auf seinem Arbeitsrechner ausprobiert.


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.