Activision strukturiert um

von GameStar Redaktion,
13.04.2000 13:32 Uhr

Um sich auf die gewinnversprechende Entwicklung für Nex-Generation-Konsolen und Internetspiel zu konzentrieren, plant Activision eine größere Umstrukturierung, das teilte das Unternehmen in einer heute eingegangenen Pressemeldung mit. Dazu will man eine Reihe von wenig einträglichen Produktlinien stoppen, darunter Heavy Gear, Interstate und Battlezone. Außerdem soll die US-Tochter Expert Software direkt in Activisions HeadGames-Abteilung integriert und eine beträchtliche Anzahl an Stellen werden. Die Kosten für die Umstrukturierung schätzt Activision auf 66 Millionen US$, dafür erwartet man sich von den Maßnahmen für das Geschäftsjahr 2001 Einsparungen von 11 Millionen US$ sowie eine Zunahme der Aktiengewinne.
(fm)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.