Assassin's Creed - PC-Systemvoraussetzungen, DirectX 10

von Christian Merkel, Petra Schmitz,
26.02.2008 11:02 Uhr

Ende März erscheint Assassin's Creed auch für den PC. Wenn Sie mit einem Kauf liebäugeln, sollten Sie ein Auge auf Ubisofts empfohlene Systemvoraussetzungen für maximale Grafikeinstellungen werfen:

  • Prozessor: Dual Core-CPU 2,6 GHz Intel Pentium D oder AMD Athlon 64 X2/3800+
  • Arbeitsspeicher: 2,0 GByte RAM
  • Grafikkarte: 256 MByte DirectX-9- oder 10-kompatible Karte mit Unterstützung für Shader Model 3.0

Anhand einer spielbaren Version in Redaktion können wir sagen, dass eine Dual-Core-CPU schon im PC stecken sollte. Beim Arbeitsspeicher reicht ein Gigabyte, wenn Sie mit minimalen Details auskommen. Die Grafikkarte im Ihrem PC muss ausreichend Leistung mitbringen: Eine 7800GT, Radeon X1800 oder besser sind Grundvoraussetzung für ruckelfreies Spiel.

Assassin's Creed nutzt unter Windows Vista auf Wunsch DirectX 10. Haben Sie eine entsprechende Grafikkarte, präsentieren sich Ihnen Altair und das Morgenland hübscher als auf DirectX-9-Systemen. Die Shader-Effekte strahlen prächtiger. Aber auch unter DirectX 10 gibt es einige matschige Texturen. Vorteil PC: Im Gegensatz zu den Konsolen, die Assassin’s Creed intern mit maximal 1280x720 (720p) berechnen und höhere Auflösungen hochskalieren, können PC-Grafikkarten entsprechende Monitore und HD-Fernseher direkt mit der Full-HD-Auflösung 1080p befeuern.

Alle Fragen rund um Assassin's Creed auf dem PC beantworten wir in der aktuellen GameStar-Ausgabe, die ab morgen am Kiosk liegt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.