Battlenet - Blizzard plant gemeinsame Plattform für alle Spiele

von Michael Graf,
13.11.2008 10:41 Uhr

Bislang hat Blizzard lediglich angedeutet, dass seine Online-Plattform Battlenet bald gründlich überarbeitet werde. Konkrete Details blieben die Kalifornier schuldig. Bei der Installation des World of Warcraft-Addons Wrath of the Lich King stießen wir jedoch auf einen Hinweis. Wenn wir unsere Benutzerkonto mit der Lich King-Lizenz erweitern, müssen wir neben der regulären »Endbenutzerlizenzvereinbarung « auch einer »Battle.net-Accountvereinbarung« zustimmen. Darin heißt es:

Bitte beachten Sie, dass Blizzard beabsichtigt, in Zukunft ein zenralisiertes Accountsystem für diverse Onlinespiele von Blizzard einzuführen (der »Battle.net-Accoun«). Der Battle.net-Account wird Ihren World of Warcraft-Account ersetzen (der »WoW-Account«). Mit der Eröffnung eins Battle.net-Accounts werden keine zusätzlichen Kosten einhergehen und Ihre Spielerfahrung in World of Warcraft wird in keinster Weise beinträchtigt werden. Um Ihren WoW-Account erweitern zu können, müssen Sie ausdrücklich zustimmen, dass man sie in Zukunft dazu auffordern kann, einen Battle.net-Account zu eröffnen (der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest). FallsSie dem nicht zustimmen, können Sie weiterhin World of Warcraft spielen, aber Ihren Account nicht erweitern.

Blizzard plant also, künftig alle Online-Spiele auf eine Plattform, dem Battlenet , zusammen zu fassen -- inklusive eines gemeinsamen Benutzerkotos für alle Programme,also auch für Starcraft 2 und Diablo 3. Wer Wrath of the Lich King spielen möchte, muss dies bereits akzeptieren.


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.