Blizzard schlägt wieder zu

von Walter Reindl,
01.10.2003 14:39 Uhr

Blizzard hat das hauseigene Battle.net mal wieder mit dem eisernen Besen gereinigt. Am heutigen Tag wurden 276.000 StarCraft-, 86.000 Diablo 2- und 41.000 WarCraft 3-Accounts wegen Cheatens gelöscht. 14.000 Keys wurden für einen Monat und 2.000 Keys sehr hartnäckiger Cheater für immer aus den Ranglistenspielen gebannt. Diese Keys sind ab sofort ungültig und werden nicht ersetzt.
Nach mehrfachen Ankündigungen, dass die Firma keinerlei Cheaten auf ihren Servern dulden wird, hat Blizzard nun durchgegriffen und alle verdächtigen Objekte gelöscht. Häufig war der Grund für das Cheaten eigentlich nur, den künstlich gepushten Charakter für teures Geld auf eBay zu verticken. Damit dürfte in Zukunft Schluss sein.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.