Blockbuster - Strafgebühren für Spiele und Videos passé

von Roland Austinat,
16.12.2004 08:04 Uhr

In den USA machen Internet-Verleiher von DVDs und Spielen den klassischen Videotheken das Leben schwer. Blockbuster Video, eine der größten Verleihketten, entschließt sich deswegen zu einem ungewöhnlichen Schritt: Sie schafft ab dem nächsten Jahr die Strafgebühren ab, die normalerweise bei Überziehung der Leihfrist fällig werden.

So kommt zu den normalen Leihzeiträumen zunächst eine kostenlose Kulanzwoche dazu, anschließend geht das ausgeliehene Medium automatisch in den Besitz des Kunden über - zu einem Preis unterhalb der fälligen Verleihgebühren. Ob das dazu führt, dass Blockbuster zum 1. Januar die Verleihpreise anhebt oder als Händler von DVDs und Spielen emporschwingt, bleibt abzuwarten.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.