Spielebranche : Mark Rein von Epic Games meldete sich in einem Interview mit Gamasutra zur Wort und nahm Stellung zu der aktuellen Entwicklung der Verkaufspreise von Computer- und Videospielen. Er kritisierte vor allem die von THQ und Activision angekündigten Erhöhungen um rund 10 Dollar pro Titel. Seiner Meinung nach wäre das kontraproduktiv und würde die Anzahl der Raubkopien in die Höhe treiben. Der Großteil der potentiellen Käufer macht in seinen Augen eine solche Erhöhung auf Dauer nicht mit. Vielmehr sollten sich die Entwickler darauf konzentrieren, bessere Spiele zu entwickeln und diese dann aufgrund ihrer Qualität in hohen Stückzahlen an den Mann bzw. die Frau zu bringen - ohne Preisaufschlag. Er schlägt sogar eine Reduzierung vor.