eBay : Lange wurde im Internet darüber spekuliert, jetzt ist es offiziell. Das Online-Auktionshaus eBay kauft die Voice-Over-IP-Spezialisten Skype für eine Summe von 2,6 Milliarden US-Dollar.

Davon wird die Hälfte des Geldes in bar ausgezahlt und die andere Hälfte in eBay-Aktien. eBay erhofft sich dabei Impulse wie bei dem Kauf des PayPal-Systems seinerzeit. Das derzeitige Management von Skype soll aber weiterhin bestehen bleiben; eBay will dies durch eine weitere Zahlung von 1,5 Milliarden Dollar bis 2008 sichern, sofern die Stabilität und Performance des Systems ein gewisses Level erreicht.

Ob Skype für den Endnutzer weiterhin kostenlos bleiben wird, ist nicht bekannt. Da eBay damit den Service für die eigenen Kunden verbessern will, wäre es möglich, dass es das Programm als Embedded-Version auf deren Website geben wird.