Take 2 : Der Publisher Take 2 legte jetzt die Geschäftszahlen für das Jahr 2005 vor und blieb unter den zuvor leicht korrigierten Umsatzerwartungen. Dieser betrug rund 1,2 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von knapp 56 Cent pro Aktie. Noch vor dem so genannten "Hot Coffee"-Vorfall rund um GTA: San Andreas wurde der Umsatz auf 1,35 Milliarden Dollar geschätzt. Auch für das laufende Geschäftsjahr wurden die Prognosen bereits nach unten korrigiert, was u.a. am etwas unsicheren Launch der Xbox 360 liegt. Noch immer ist nicht klar, wie viele Konsolen Microsoft zum offiziellen Start liefern kann.