Media Molecule : Rag Doll Kung Fu Rag Doll Kung Fu Im letzten September hat der Programmierer Mark Healy Lionhead verlassen. Healy arbeitete bereits bei Bullfrog mit Peter Molyneux und gründete mit ihm zusammen Lionhead. Bekannt wurde er vor allem durch seine kreative Freizeitarbeit Rag Doll Kung Fu. Schon beim Ausstieg deutete der Programmierer an, dass er selber ein Studio gründen möchte.

Jetzt ist es offiziell und es sieht so aus, als wolle Healy seinen alten Arbeitgeber ein wenig ärgern: In der neuen Firma Media Molecule arbeiten laut einem Bericht der Website Next Generation neben Healy auch zwei weitere verdiente Lionhead-Veteranen: Alex Evans und David Smith. Fable, Black & White, Syndicate Wars und Dungeon Keeper gehören zu den Spielen, an denen die drei Designer bislang gearbeitet haben.

Das neue Projekt soll laut Healy 'definitiv eigenständig und sehr ungewöhnlich' werden. Wenn Healy das sagt, sollte man es glauben, da er neben Ragdoll Kung Fu auch bei Lionheads Konzeptstudie The Room mitgearbeitet hat. The Room war als eine Art Spielwiese gedacht, in der man alle möglichen Objekte hinterlegen und simulieren lassen kann.

Molyneux ist anscheinend nicht nur großes Vorbild für Healy: Wie man manche Dinge besser nicht macht, hat Healy auch bei Molyneux gelernt: 'Wir alle glauben, dass es besser ist, dass Spiel für sich sprechen zu lassen, als die Leute davon überzeugen zu wollen, dass es das beste Spiel der Welt sei, bevor es überhaupt programmiert wurde.' Deswegen gibt es auch bislang keine näheren Infos zu dem Spiel, das bei Media Molecule entwickelt wird. Es ist nur zu erfahren, dass zehn Mitarbeiter derzeit daran arbeiten und bereits eine Konzeptdemo für interessierte Publisher existiert.

Anfang April hat Microsoft den britischen Entwickler Lionhead aufgekauft. Bereits seit November 2005 schwirrten Gerüchte im Internet über einen möglichen Verkauf der Firma.