Take 2 : Take 2 Logo Take 2 Logo Das letzte Geschäftsjahr von Take 2 ging schon am 31. Oktober 2006 zu Ende. Nachdem es bei Take 2 wie auch bei einigen anderen US-Firmen zu Unregelmäßigkeiten bei der Verteilung der Aktienoptionen kam, hat der Hersteller erst die Ergebnisse einer Untersuchung abgewartet. Die ist beendet und somit stand der Veröffentlichung der Zahlen für das Jahr 2006 nichts mehr im Weg. Im letzten Jahr schloss der Spielehersteller laut einer Medlung an die Aktionäre mit einem Verlust von 184,9 Millionen US-Dollar ab. 2005 stand noch ein Plus von 35,3 Millionen US-Dollar auf der Haben-Seite. Der Umsatz fiel in diesem Jahr von 1,2 auf 1,0 Milliarden US-Dollar.

Take 2 macht die hohen Entwicklungskosten für Next-Generation-Konsolen für die Verluste verantwortlich, deren Userbasis nicht so wächst wie gedacht. Der Vergleich zwischen 2005 und 2006 zeigt aber auch deutlich, dass Take 2s große Investitionen ins Sportgenre (2K Sports: NBA 2K7, NHL 2K7...) mit hohen Lizenz- und Entwicklungskosten sich noch nicht ausgezahlt haben. Vor zwei Jahren hat GTA San Andreas die Bilanz vermutlich noch im Alleingang gerettet. Doch ein richtiger GTA-Titel für stationäre Konsolen war 2006 nicht in Sicht.

Das erste Quartal 2007, das zum 21. Januar 2007 endete, fängt genauso an, wie 2006 aufhörte: Derzeit sagt die Firma für diesen Zeitraum einen Verlust von circa 23 Millionen US-Dollar voraus -- trotz Weihnachtsgeschäft. Für das gesamte Jahr 2007 hofft Take 2 wieder auf schwarze Zahlen.