Ken Levine : Für Ken Levine war 2011 das beste Spielejahr seit langer Zeit. Für Ken Levine war 2011 das beste Spielejahr seit langer Zeit. 2011 war das beste Spielejahr seit langer Zeit. So sieht es zumindest Ken Levine von dem Entwicklerstudios Irrational Games. In einem Interview mit dem Magazin Eurogamer erklärte Levine, dass er selbst gerne spiele. Derzeit gebe es sehr viele gute Titel, so dass er mehr Zeit vor dem Bildschirm verbringe als zuvor. Er sparte bei seinen Aussagen auch nicht mit Lob für die Kollegen.




»Es war ein interessantes Jahr. Es war das beste Jahr seit 2007 - und das sage ich nicht nur, weil damals mein Spiel auf den Markt kam. Damals kamen gute Spiele raus wie zum Beispiel Portal. Es war das beste Jahr seit langer Zeit. (...) 2011 ist ein Jahr, bei dem man stolz auf unsere Branche sein kann. Es ist ein Jahr, um stolz auf die Uncharted-Jungs zu sein. Es ist ein Jahr, um stolz auf Epic Games zu sein. Es ist ein Jahr, um stolz auf die Call-of-Duty-Jungs zu sein. Es ist ein Jahr, um stolz auf auf alle zu sein, weil die Leute in diesem Jahr etwas abliefern, das es in dieser Art schon lange Zeit nicht mehr gab.«

Schaut man sich die Fülle an qualitativ hochwertigen Spielen an, die in diesem Jahr auf den Markt gekommen sind, ist man geneigt, Ken Levine zuzustimmen. Unter anderem Es gab viele Spiele, die bei GameStar eine Wertung oberhalb der 90-Prozent-Marke erreichen konnten. Einige Beispiele der diesjährigen Highlights sind der Puzzle-Shooter Portal 2, das Actionspiel Batman: Arkham City, der Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3und das Rollenspiel The Elder Scrolls 5: Skyrim.