Auf der diesjährigen Game Developer Conference (GDC) wurde die Unreal Engine 4 zum ersten Mal einer Handvoll Journalisten hinter verschlossenen Türen gezeigt. Seit dem gab es nur Screenshots und ein paar technische Infos zum neuen Grafikmotor von Epic. Jetzt gibt es die komplette Präsentation in bewegten Bildern.

Spiele mit der neuen Engine sind noch keine angekündigt. Nach der Vorführung von Star Wars: 1313 kamen Gerüchte auf, dass der Third-Person-Shooter bereits mit der neuen Engine laufen könnte. Dies bewahrheitete sich jedoch nicht. Star Wars: 1313 basiert auf der alten Unreal-Engine-3.

Epics Vice President Mark Rein gab zudem über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt, dass das Developer Kid zur Unreal-Engine-3 bereits 1,5 Millionen Mal heruntergeladen wurde. Mit dem UDK können Hobby oder Indie-Entwickler nicht-kommerzielle Spiele erstellen, ohne eine Lizenz für die Unreal-Engine bei Epic kaufen zu müssen. Zudem verriet er, dass man bereits eine Lizenz der Unreal-Engine-4 verkauft habe. An wen, dürfe er aber nicht verraten.

Unreal Engine 4