News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

BioWare - Studio in San Francisco geschlossen, bis zu 30 Mitarbeiter entlassen

Aktuellen Berichten zufolge hat BioWare sein Entwicklerstudio in San Francisco (ehemals EA2D) vor kurzem geschlossen. Zwischen 25 und 30 Menschen haben somit ihren Arbeitsplatz verloren.

Von Andre Linken |

Datum: 05.03.2013 ; 15:26 Uhr


BioWare : BioWare San Francisco hat seine Pforten geschlossen. BioWare San Francisco hat seine Pforten geschlossen. Der Entwickler BioWare hat vor kurzem sein Studio in San Francisco geschlossen. Dies geht aus einem aktuellen Bericht des Magazins Gamesradar unter Berufung auf eine firmeninterne Quelle hervor. Demnach haben 25 bis 30 Menschen ihren Arbeitsplatz verloren. Eine offizielle Bestätigung dieses Vorfalls seitens BioWare oder dem Publisher Electronic Arts liegt bisher allerdings noch nicht vor.

BioWare San Francisco war ehemals unter dem Namen EA2D bekannt und wurde im August 2011 in die BioWare-Familie eingegliedert. Das auf Mobile- und Social-Games spezialisierte Studio war unter anderem für das ehemalige Browserspiel Dragon Age: Legends verantwortlich

Noch unbestätigten Aussagen zufolge kam Electronic Arts vor kurzem zu dem Schluss, dass es mittlerweile zu teuer sei, Mobile-Games in dem Gebiet von Redwood Shores (dem Sitz von BioWare San Francisco) entwickeln zu lassen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (49) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar Albuin
Albuin
#1 | 05. Mrz 2013, 15:36
Berichtet doch mal darüber, dass die Entwicklung von Dead Space 4 eingestellt wurde, weil sich Dead Space 3 nicht 5 mio. mal verkauft hat
rate (41)  |  rate (3)
Avatar brainpinker
brainpinker
#2 | 05. Mrz 2013, 15:37
Vielleicht merkt diese Firma endlich das man Leute nicht verarscht. Blau, Rot, Grün nur soviel dazu.
Und jeder der denkt ich bin unfair lässt sich gerne überhöhte DLCs andrehen die eigentlich im Hauptspiel sein sollen.
Wer sich mit EA einlässt verliert über kurz oder lang, schade drum aber so ist es nun mal.
rate (38)  |  rate (11)
Avatar Jagson
Jagson
#3 | 05. Mrz 2013, 15:37
"Das auf Mobile- und Social-Games spezialisierte Studio war unter anderem für das ehemalige Browserspiel Dragon Age: Legends verantwortlich "

Der Satz klingt als ob das Studio ein Verbrechen begangen hätte :D
rate (35)  |  rate (3)
Avatar Roos
Roos
#4 | 05. Mrz 2013, 15:40
wieder ein thema wo sich leute über ea aufregen können, die sind zZ aber wirklich mit vielen themen in aller munde...

vieleicht verkaufen sich aber auch news in denen man über ea herziehen kann derzeit besser...
rate (6)  |  rate (10)
Avatar 3xhumed
3xhumed
#5 | 05. Mrz 2013, 15:40
Zitat von Albuin:
Berichtet doch mal darüber, dass die Entwicklung von Dead Space 4 eingestellt wurde, weil sich Dead Space 3 nicht 5 mio. mal verkauft hat
Gamstar verpennt oftmals aktuelle Geschehnisse.

Link: http://www.gameswelt.de/dead-space-3/news/naec hster-teil-eingestampft-serie-vor-dem-aus,1770 94
rate (10)  |  rate (2)
Avatar Obrok83
Obrok83
#6 | 05. Mrz 2013, 15:40
Bei den Stattlichen Einsparungsmaßnahmen der USA, sieht wahrscheinlich nun Jedes Unternehmen zu, wo sie Kohle einsparen können.

Weil dort bald alles den Bach runter geht...

So traurig das auch ist. Aber EA wird dort in Naher Zukunft wahrscheinlich nicht der einzige Böse sein der Firmen schließt und Leute entlässt.
rate (10)  |  rate (2)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#7 | 05. Mrz 2013, 15:41
Zitat von GAMESTAR:
BioWare San Francisco war ehemals unter dem Namen EA2D bekannt und wurde im August 2011 in die BioWare-Familie eingegliedert. Das auf Mobile- und Social-Games spezialisierte Studio war unter anderem für das ehemalige Browserspiel Dragon Age: Legends verantwortlich


Das war doch eh nie Bioware, nur weil EA ne Zeit lang jedes ihrer Studios in Bioware umbenannt hat, werden das ja trotzdem keine Mitarbeiter eines Traditionsentwicklers!
rate (24)  |  rate (0)
Avatar Obrok83
Obrok83
#8 | 05. Mrz 2013, 15:43
Zitat von Cd-Labs: Radon Project:


Das war doch eh nie Bioware, nur weil EA ne Zeit lang jedes ihrer Studios in Bioware umbenannt hat, werden das ja trotzdem keine Mitarbeiter eines Traditionsentwicklers!


Das ist genau so wie bei uns mit den Eiern.

Nicht alle Eier sind Bio, wo auch Bio dran steht! xD
rate (25)  |  rate (0)
Avatar TheWalker76
TheWalker76
#9 | 05. Mrz 2013, 15:45
Zitat von brainpinker:
Vielleicht merkt diese Firma endlich das man Leute nicht verarscht. Blau, Rot, Grün nur soviel dazu.
Und jeder der denkt ich bin unfair lässt sich gerne überhöhte DLCs andrehen die eigentlich im Hauptspiel sein sollen.
Wer sich mit EA einlässt verliert über kurz oder lang, schade drum aber so ist es nun mal.


Absolut Deiner Meinung. Guk mal an, was mit Westwood (mein mit Abstand liebstes Entwickler-Studio dazumals) passiert ist... :-(

Ganz zu schweigen von den Spielen...
rate (22)  |  rate (1)
Avatar Roos
Roos
#10 | 05. Mrz 2013, 15:48
Zitat von Obrok83:
Bei den Stattlichen Einsparungsmaßnahmen der USA, sieht wahrscheinlich nun Jedes Unternehmen zu, wo sie Kohle einsparen können.

Weil dort bald alles den Bach runter geht...


jup leider, fehlt nur noch das sie in andere länder einmaschieren um ihere interressen zu schützen .... aber moment,... das haben sie ja schon
rate (9)  |  rate (0)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
NEWS-TICKER
Freitag, 31.10.2014
18:46
17:44
16:57
16:40
16:09
15:26
14:01
13:52
13:47
13:42
13:37
13:13
12:54
12:44
12:06
11:36
11:32
11:15
10:58
10:57
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > BioWare
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten