Blizzard : Blizzard hat ein neues Projekt für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One in Arbeit, das das Studio selbst als »episch« bezeichnet. Es geht offenbar um Krieg und Zerstörung. Zudem scheint es einen Mehrspieler-Modus zu geben. Blizzard hat ein neues Projekt für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One in Arbeit, das das Studio selbst als »episch« bezeichnet. Es geht offenbar um Krieg und Zerstörung. Zudem scheint es einen Mehrspieler-Modus zu geben.

Update (11. Mai 2014):Mittlerweile sind offenbar weitere Hinweise auf das neueste Projekt von Blizzard aufgetaucht. Und die deuten darauf hin, dass das bisher noch im Geheimen entwickelte Spiel wohl noch 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Wie die englischsprachige Webseite kotaku.com berichtet, hat ein Blizzard-Mitarbeiter in einem mittlerweile gelöschten Profil auf der Karriere-Webseite linkedin.com angegeben, an einem Top-Secret-Projekt zu arbeiten, das noch im Laufe des aktuellen Jahres offiziell enthüllt werden soll.

Ob zwischen diesem Lebenslauf-Eintrag und den vorherigen Stellenausschreibungen von Blizzard ein Zusammenhang besteht, ist allerdings nicht abschließend geklärt. Gut möglich, dass es sich bei besagtem Top-Secret-Projekt auch »nur« um eine weitere Inhalts-Erweiterung für World of Warcraft oder Diablo 3 handelt - oder um Project Titan.

Ursprüngliche Meldung: Die englischsprachige Webseite thirteen1.com ist auf einige Stellenausschreibungen des Entwicklerstudios Blizzard gestoßen, die implizieren, dass das Unternehmen ein neues aufwendiges Projekt in Arbeit hat.

Das bisher noch unbenannte neue Spiel wird in den Job-Angeboten mehrfach als »Blizzards nächster epischer Titel« bezeichnet. Gesucht werden unter anderem ein Concept-Artist, ein Lead-Producer, ein Level-Designer und ein Senior-Art-Manager, die allesamt über Erfahrungen in der Triple-A-Entwicklung für PC und Konsolen erfahren sollten. Die Rede ist zudem unter anderem von einem Mulitplayer-Aspekt, neuen und aufregenden Welten, die es zu erschaffen gelte und einem Zerstörungs-Feature für die Spielwelt.

Allerdings betont Blizzard in den Stellenausschreibungen auch, nicht verraten zu können, worum es sich bei dem neuen Spiel konkret handelt. Weitere Details, die sich den Job-Beschreibungen entnehmen lassen, weisen jedoch auf einen kompetitiven Mehrspieler-Modus hin. Es dürfte also wohl als sicher gelten, dass das Projekt zumindest über einen Mehrspieler-Part verfügt - oder vielleicht sogar ein reines Mehrspieler-Spiel ist.

Darüber hinaus ist die Rede von "epischen Helden-Momenten« sowie "neuen und aufregenden Welten«, die mit "Legionen von Charakteren« gefüllt seien. Zudem gibt es diverse Verweise auf Next-Gen-Systeme, was zumindest impliziert, dass das Spiel auch für die Xbox One und den PC erscheinen wird. Außerdem soll es »phänomenale Kriegsausrüstungen«, reichlich »Zerstörung« und »Vehikel« geben.

Verwirklicht werden soll das Spiel von einem kleinen aber passionierten Team. In einer Job-Beschreibung heißt es, dass Blizzard durch Hearthstone: Heroes of Warcraft wieder zu seinen traditionellen Ursprüngen als kleines Entwicklerstudio zurückgefunden habe. Wohl auch deshalb legt man Wert darauf, den »Blizzard-Stil« im neuen Projekt zwar beizubehalten, ihn gleichzeitig jedoch auf ein »neues Level« bringen zu wollen.

Silicon & Synapse
Jeder fängt mal klein an, so auch Blizzard. Das Unternehmen wurde 1991 von den drei frischgebackenen Universitäts-Absolventen Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet. Das Studio entwickelte eher wenige eigene Spiele und portierte vor allem die Spiele anderer Firmen auf neue Systeme. Die bekanntesten Eigenkreationen aus jener Zeit sind das Rätsel-Jump&Run The Lost Vikings und das Rennspiel Rock'N'Roll Racing, welches mit Paranoid von Black Sabbath einen sehr markanten Titelsong hatte.

Nachdem Silicon & Synapse 1994 von Davidson & Associates gekauft wurde, änderte man den Namen zunächst in Chaos Studios. Dabei wäre es auch geblieben - bis sich herausstellte, dass der schon von einer anderen Firma besetzt war. So überlegte man sich einen neuen Namen und kam auf Blizzard Entertainment. In diesem Jahr erschien dann auch der erste große Erfolg des Unternehmens - Warcraft: Orcs & Humans.