Koch Media : Der Spiele-Publisher Deep Silver gehört zum Medienkonzern Koch Media, der angeblich verkauft werden soll. Tatsächlich möchte Koch Media aber selbst kleinere Firmen akquirieren. Der Spiele-Publisher Deep Silver gehört zum Medienkonzern Koch Media, der angeblich verkauft werden soll. Tatsächlich möchte Koch Media aber selbst kleinere Firmen akquirieren.

Das deutsche Medienunternehmen Koch Media soll verkauft werden - das berichtet das Handelsblatt mit dem Verweis auf zwei anonyme Quellen, die mit der Transaktion vertraut sind.

Zu Koch Media gehört neben dem Film- und CD-Verleih auch der Videospiel-Publisher Deep Silver, bei dem Spiele wie Dead Island 2, Homefront: The Revolution und Risen 3 erscheinen.

Koch Media wurde im Jahr 1994 gegründet und beschäftigt zurzeit etwa 650 Mitarbeiter, der Umsatz beträgt mittlerweile 300 Million Euro. Tatsächlich soll das Betriebsergebnis laut dem Handelsblatt allerdings »nur« 30 Millionen Euro betragen, was einem Insider zufolge keinen allzu hohen Kaufpreis zur Folge hätte. Angeblich wurde der Verkauf bei der Investmentbank UBS in Auftrag gegeben, die mögliche Käufer suchen soll.

Das Unternehmen selbst hat bereits auf die Gerüchte reagiert und per Stellungnahme den Verkauf dementiert. So möchte man gerne mitteilen, dass Koch Media finanziell gut aufgestellt sei und profitabel laufe, was logischerweise zu Interesse bei potentiellen Käufern führt. Allerdings sei man durch das beständige Wachstum viel eher selbst auf der Suche, kleinere Firmen aufzukaufen - ein Verkauf sei dagegen ausgeschlossen.