Crytek - Hersteller sichert sich drei Namen

Der Spielehersteller hat sich die Namensrechte für drei neue Titel gesichert. Es darf spekuliert werden, was Crytek vor hat.

von Christian Merkel,
07.04.2009 16:54 Uhr

Wie heißt das nächste Crytek-Spiel? Die amerikanische Fansite Incrysis.com ist der Ansicht, dass es Kingdoms heißen wird. So hat der Spieleentwickler Crytek drei neue Marken beim amerikanischen Trademark-Office angemeldet: Gface, Carvatar und Kingdoms. Bei Gface fällt es derzeit schwer, einen Bezug zu schon bekannten Äußerungen von Crytek herzustellen. Allerdings hatte sich der Hersteller schon vor kurzem auch den Titel Warface gesichert. Vielleicht haben beide Namen etwas miteinander zu tun. Carvatar hängt vermutlich mit einem Projekt zusammen, dass Crytek gerade in Partnerschaft mit einem deutschen Auto-Hersteller realisiert. Dabei handelt es sich um eine Industrieanwendung, die vom Grafik-Know-how der Frankfurter Spieleentwickler profitieren soll.

Dann bliebe als letzter Titel noch Kingdoms. Das klingt ein wenig nach einem Fantasy-Setting. Der Präsentationstrailer der neuen CryEngine 3, den Crytek im Rahmen der Entwicklerkonferenz GDC präsentierte, zeigte kurz eine Szene, die im Mittelalter spielt. Vielleicht hat der Spielehersteller damit schon einen Ausblick auf ein neues Spiel gegeben. Der Name Kingdoms würde jedenfalls passen.

Crytek muss derzeit sehr viele Projekte in der Mache haben. Mittlerweile gehören zum Spielehersteller neben dem Frankfurter Kernteam Entwicklungsstudios in der Ukraine, Bulgarien, Ungarn und in Großbritannien. Derzeit gibt es keine Infos, für was diese enormen Entwicklerkapazitäten eingesetzt werden.


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.