Dreiteilung bei Virgin

von GameStar Redaktion,
04.09.2000 13:23 Uhr

Auch Virgin spuert den Fluegelschlag des Moorhuhns: Nicht zuletzt der zunehmenden Bedeuteung von Einfach-Spielen wegen sollen die drei Labels des Publishers in Zukunft klarer aufgeteilt werden: Bei Interplay erscheinen weiterhin komplexe "Hardcore"-Spiele wie Baldurs Gate 2 oder Sacrifice. Virgin Interactive wird das Label fuer weniger aufwendige Programme und Medium-Price-Titel. Und Titus spezialisiert sich voll auf Lern- und Kindersoftware. Wie uns der deutsche Geschaeftsfuehrer Bergel beruhigenderweise mitteilte, sieht sich die Gesamtfirma aber nach wie vor als PC-Spiele-Firma -- "die Konsolenhersteller und Softwarefirmen, die jetzt voll auf Konsolensoftware setzen, taeuschen sich ueber die Marktchancen."
(la)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.