E3 Media & Business Summit - Auch ohne LucasArts?

Nach den E3-Absagen von Activision, Vivendi Games, Codemasters, NCsoft und id Software könnte mit LucasArts ein weiterer Branchenriese von der US-Spielemesse abgesprungen sein. So kündigte sich das Fernbleiben von Activision und Vivendi zunächst heimlich durch deren Entfernung von der Mitgliederliste der ESA-Website an - einer Liste der LucasArts seit kurzem auch nicht mehr angehört.

von Michael Obermeier,
09.05.2008 11:17 Uhr

Nach den E3-Absagen von Activision, Vivendi Games, Codemasters, NCsoft und id Software könnte mit LucasArts ein weiterer Branchenriese von der US-Spielemesse abgesprungen sein. So kündigte sich das Fernbleiben von Activision und Vivendi zunächst heimlich durch deren Entfernung von der Mitgliederliste der ESA-Website an - einer Liste der LucasArts seit kurzem auch nicht mehr angehört.

Nach den Umstrukturierungsmaßnahmen der E3 durch die Entertainment Software Association wurde die Messe stark verkleinert, der Show-Aspekt wich dem brancheninternen Austausch. Viele der teilnehmenden Publisher wollten oder konnten die enormen Kosten für die teuren Messehallen nicht mehr bezahlen und haben die Messe daher auf mehrere Hotel-Konferenzräume verlegt.

Ob LucasArts jedoch tatsächlich aus dem Verein ausgetreten ist, wollten bislang weder ESA- noch Lucas-Sprecher bestätigen. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.