Epic Games - »Freemium ist die Zukunft der Spiele«

Tim Sweeney von dem Entwicklerstudio Epic Games sieht in dem Freemium-Modell die Zukunft der Spielebranche. Vor allem westliche Entwickler müssen seiner Meinung nach umdenken.

von Andre Linken,
27.06.2012 16:22 Uhr

Für Epic Games liegt die Zukunft in Freemium-Spielen.Für Epic Games liegt die Zukunft in Freemium-Spielen.

Freemium gehört die große Zukunft innerhalb der Spielebranche. Das denkt zumindest Tim Sweeney von dem Entwicklerstudio Epic Games ( Gears of War 3 ). Bei einer Rede im Rahmen der GDC Taipei erklärte er zudem, dass viele Entwickler von ihrem regionalen Umdenken müssen, da seiner Meinung nach nur die globale Ausrichtung von Spielen zukunftsfähig ist.

»All diese westlichen Entwickler, die 30 Millionen Dollar bei den Arbeiten an einem Spiel für bestimmte Konsolen ausgeben - all diese Firmen werden innerhalb der nächsten fünf Jahre die asiatischen Märkte einnehmen. Und deren Spiele werden Free2Play sein, globale Produkte.(...) Der einzige Weg, um (in dieser Branche) zu überlegen, ist eine globale Ausrichtung,«

Das sogenannte Freemium-Modell basiert auf dem Konzept, einen gewissen Basisdienst - in diesem Fall ein Spiel - kostenlos anzubieten und somit ein möglichst großes Publikum zu erreichen. Zusatzleistungen kosten dann jedoch Geld. Und genau dieses Modell ist in den Augen von Sweeney sehr zukunftsträchtig.

»Freemium ist der Weg, auf dem bald nahezu alle Spiele weltweit vermarktet werden. (..) Wir haben Spiele wie zum Beispiel Gears of War entwickelt, bei denen man in ein Ladengeschäft geht und ein Stück Plastik kauft. Man kauft einfach diese DVD. Das wird sich sehr schnell ändern.«


Kommentare(82)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.