Fan-Adventures - LucasArts und Vivendi stoppen Entwicklung

von GameStar Redaktion,
10.10.2005 14:00 Uhr

Erst Anfang letzten Monats enthüllten die Hobby-Entwickler von LucasFan Games mit Indiana Jones: Jäger des verlorenen Schatzes ihr neuestes Projekt. Doch dieses wird niemals das Licht der Spielewelt erblicken. LucasArts ließ jetzt die Entwicklung mit sofortiger Wirkung stoppen und zwang die Verantwortlichen sogar zur Schließung ihrer Website. Die genauen Hintergründe sind leider noch nicht klar, doch allem Anschein nach wollte LucasArts die Fanspiele nicht mehr dulden.

Ein ähnliches Schicksal ereilte nach einem Bericht von Adventuretreff auch das Hobbyprojekt King's Quest 9. Der Publisher Vivendi Universal forderte das Team per Anwaltsschreiben auf, die Arbeiten unverzüglich einzustellen. Das Spiel befand sich bereits seit fast fünf Jahren in der Entwicklung und wurde bisher stillschweigend geduldet. Doch anscheinend gibt es einen aktuellen Interessenskonflikt, da Vivendi demnächst einige Sammlung der wichtigsten Sierra-Adventures auf den Markt bringt - inklusive King's Quest.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...